Gears of War 3 - Stellungnahme - »Wir bringen die Trilogie zu einem würdigen Abschluss«

Die Entwickler von Epic Games wollen mit Gears of War 3 die Trilogie rund um Marcus Phoenix und seine Freunde zu einem würdigen Abschluss führen.

von Peter Smits,
23.07.2011 11:13 Uhr

Mit Gears of War 3 endet die Saga rund um Marcus, Fenix und Co. Im Rahmen der Comic Con in San Diego erklären Rod Fergusson und Cliff Bleszinski, wie sie die Trilogie abschließen wollen. »Wir werden viele Fragen klären, allerdings wird ein wenig Mysterium übrig bleiben«, so die Macher des Shooters. Im ersten Teil stand vor allem der Kampf im Mittelpunkt, Teil 2 ließ den Spieler in einen planetenweiten Krieg einsteigen.

Im dritten Teil wollen sich die Macher wieder mehr auf die persönliche Ebene begeben. »Rund um dieses Team herrscht Chaos, die Gesellschaft, in der sie Leben, ist zusammengebrochen und das bedeutet Endzeitstimmung«, so Cliff Bleszinski. Da sei es normal, dass man den Leuten vertraut, die man kennt. Das bedeutet aber nicht, dass Gears of War 3 kleiner wird als seine Vorgänger, im Gegenteil. »Gears of War 3 ist das größte Spiel, das unser Studio jemals produziert hat«, so Rod Fergusson.

Einen Großteil zum Umfang dürfte der neue Vier-Spieler-Koop-Modus beigetragen haben, den die Macher auf der Comic Con noch einmal bestätigten. »Klar ist es viel einfacher, nur einen Spieler zu haben«, so Bleszinski. »Man weiß stets, wo sich die Spielfigur befindet, kann Ereignisse skripten und Begegnungen auslösen. Bei vier aktiven Spielern klappt das nicht. Dennoch wollten wir diesen Modus unbedingt einbauen, er ist die logische Weiterentwicklung unseres Zwei-Spieler-Koop im Vorgänger.«

Gears of War 3 erscheint am 29. September 2011 exklusiv für die Xbox 360.

» Die GamePro-Vorschau auf Gears of War 3 lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...