Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Gene Troopers im Test

Dieser Gen-Soldat ist eher ein Gähn-Soldat …

von Benjamin Blum,
22.02.2006 08:53 Uhr

Wir haben es immer gewusst: Aliens sind Memmen. Wenn wir die Außerirdischen bei Gene Troopers mit unseren Wummen treffen, dann winseln sie äußerst kläglich. Alternativ gibt es auch verdammt lustige Würg-Geräusche oder ähnliches zu hören. Der Sound ist definitiv das Schlimmste am Spiel, der Rest aber auch nicht bedeutend besser. Ihr übernehmt die Rolle eines genetisch manipulierten Soldaten, der sich auf der Suche nach seiner verschollenen Tochter durch Alien-Horden ballert. Im Kampf agieren die Gegner äußerst stumpfsinnig, dennoch ist das Spiel viel zu schwer, da euch (selbst auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad) unzählige Projektile treffen, die scheinbar aus dem Nichts kommen. Neben den Feuergefechten stehen noch Aufgaben wie »Staple diese Kisten als Treppe, um auf die nächste Ebene zu kommen« auf dem Programm. Dabei setzt ihr dann einen Spezialhandschuh ein, mit dem ihr Objekte heben und werfen könnt, so wie man es aus Spielen wie Psi-Ops kennt. Die Grafik ist noch das Beste am Spiel, wegen der Ruckler und matschigen Texturen werden aber auch hier keine aktuellen Standards erfüllt.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.