Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Grand Theft Auto 4 - Presseschau

Seit knapp einer Woche begeistert GTA 4 nun Konsolenmagazine und Spieler gleichermaßen. Doch was sagt die branchenunabhängige Presse zum Phänomen Grand Theft Auto?

von Daniel Feith,
06.05.2008 15:44 Uhr

Branchenprimus Spiegel Online beschäftigt sich zum Launch von GTA 4 mit der unterschiedlichen Wahrnehmung von Fans und Kritikern der GTA-Serie. (Zum Artikel)

"Für Spieleliebhaber ist Grand Theft Auto IV eine Sensation, für Kritiker ein Symbol grauenvoller Verrohung. Die Verbotsdebatte beginnt schon, bevor irgendjemand das Spiel zu sehen bekommen hat."

"Kaum ein Action-Spiel bietet mehr Möglichkeiten der freien Bewegung in einer hoch komplexen Spielewelt, in der jeder Spieler eine in Maßen individuelle Karriere durchläuft. Seine eigene Geschichte schreibt, wenn man so will. So etwas kommt an."

"Für manche Spieler ist es ein anarchischer Spaß, nicht etwa seinen Spielaufträgen zu folgen, sondern Passanten zu überfahren, willkürlich in die Luft zu jagen oder - was bei "GTA San Andreas" im Rahmen eines so genannten Mods möglich war, die ein eigentlich verborgenes Mini-Spiel freischaltete - sich sexuell auszuleben. (...) Das sind die Bilder, die in der Öffentlichkeit von GTA hängen blieben. Sie rufen bei jeder neuen Veröffentlichung die Kritiker auf den Plan, die am liebsten nicht nur GTA, sondern das ganze Genre der Actionspiele ganz verbieten würden. Das wird auch bei GTA IV nicht anders werden: nicht auszuschließen, dass das Spiel noch Wellen bis in den US-Wahlkampf hinein schlägt."

Anstatt selbst Stellung zu beziehen, zitiert Spiegel Online den Feuilleton-Redakteur der New York Times Seth Schiesel:

"Kann so etwas Kunst sein? Schiesel meint: Ja. Ihn habe das "überzeugende Werk", das kulturkritische Satire als Spaß verkleide, mitunter an eine "nicht jugendfreie Version des 'Mad'-Magazins" mit Dave Chappelle und Quentin Tarantino in den Hauptrollen erinnert. Unter dem Strich setze GTA IV einen neuen Standard dafür, "was in interaktiven Künsten möglich ist"."

Im Interview mit Dan Houser, Chefentwickler und Autor von GTA 4 unterstreicht dieser, dass "die Macher vom britischen Spiele-Entwickler Rockstar ihr Werk genauso verstanden wissen wollen: als ironisch, teils offen satirisch."

Was die Online-Ausgabe des Stern zu GTA 4 sagt, lest ihr auf Seite 2...

1 von 4

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...