GTA 5 - Nach Verschiebung: Aktienkurs von Publisher Take-Two bricht ein

Die Verschiebung des geplanten Veröffentlichungs-Termins von Grand Theft Auto 5 hat gestern den Aktienkurs beim Publisher Take-Two, Mutterfirma von Rockstar, einbrechen lassen.

von Christian Fritz Schneider,
01.02.2013 10:18 Uhr

Die Release-Verschiebung von Grand Theft Auto 5 bringt der Mutter-Firma einen kleinen Aktienkurseinbruch.Die Release-Verschiebung von Grand Theft Auto 5 bringt der Mutter-Firma einen kleinen Aktienkurseinbruch.

Um fast acht Prozent brach gestern kurzzeitig der Aktienkurs des Publishers Take-Two ein, nachdem Rockstar Games die Release-Verschiebung von GTA 5 ankündigte. Take-Two ist die Mutterfirma von Rockstar und dessen Entwickler-Studios. Der Kurs erholte sich etwas und pendelte sich bei einem Verlust von sechs Prozent ein. Die Aktie wird derzeit für 12,17 US-Dollar gehandelt.

Die Veröffentlichung von Grand Theft Auto 5 war zunächst für das Frühjahr 2013 angekündigt, gestern musste der Entwickler Rockstar North allerdings eine Verschiebung auf den 17. September 2013 einräumen.

Auch beim Spielehändler GameStop sorgte die Release-Verzögerung von GTA 5 für einen schlechteren Aktienkurs, da mit weniger Spieleverkäufen in den kommenden Monaten gerechnet wird. Hier fiel der Kurs um run 1,7 Prozent.

Promotion: GTA 5 vorbestellen

Alle 335 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...