GTA: Chinatown Wars - US-Zahlen - Nintendo DS-GTA verkauft sich schlechter als erwartet

März-Ergebnis für Grand Theft Auto: Chinatown Wars schwächer als von Analysten prophezeit

von Daniel Feith,
17.04.2009 15:47 Uhr

Anfang der Woche berichteten wir über den Disput zweier US-Branchenanalysten zu den möglichen Verkaufszahlen von GTA: Chinatown Wars in den USA. Während Michael Pachter von 450.000 verkauften Einheiten im März ausging, drosselte Jesse Divnich die Erwartungen auf 200.000 Stück und prophezeite schwere Zeiten für DS-Titel ohne Jugendfreigabe.

Nun hat das Marktforschungsinstitut NPD Group die Zahlen für März vorgelegt. GTA: Chinatown Wars verkaufte sich demnach lediglich 89.000 mal in den USA. Die durchweg sehr hohen Wertungen der Spielepresse haben dem Titel offenbar nicht zu entsprechenden Verkaufszahlen verholfen.

GTA: Chinatown Wars als Flop zu bezeichnen wäre dennoch falsch. Die Festlegung auf eine volljährige Zielgruppe war ein mutiges Experiment von Take-Two - andere Publisher werden sich in Zukunft scheuen die größtenteils jungen Nintendo DS-Besitzer vorab auszuklammern. Allerdings stellt GTA: Chinatown Wars für DS-Spieler über 18 eine willkommene, weil erwachsene Alternative zur Mehrheit der auf jüngere Spieler ausgerichteten DS-Titel dar.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.