GTA-Dossier - Teil 1

In Teil 1 unseres Dossiers stellen wir euch die Entwickler sowie alle Teile der GTA-Reihe vor.

von Benjamin Blum,
23.03.2007 17:36 Uhr

Über 50 Millionen verkaufte Einheiten sprechen eine deutliche Sprache: GTA ist eine der beliebtesten Spiele-Reihen der Welt. Grund genug, dem Thema ein ausführliches Dossier zu widmen.

Übersetzt man den Namen der momentan wohl populärsten Videospielreihe der Welt ins deutsche, verbirgt sich dahinter ein ganz simpler Begriff: »GTA« (Grand Theft Auto) ist nichts anderes als eine US-amerikanische Bezeichnung für »Autodiebstahl«. Bei Zockern stehen die drei Buchstaben GTA allerdings für weit mehr: Erinnerungen an unzählige Stunden Spielspaß werden wach, in denen das Klauen von Autos nur die Spitze des kriminellen Eisbergs war. Waren die ersten beiden Grand Theft Auto-Teile noch (vergleichsweise) spielerisch limitiert, übernahm die Reihe mit dem Sprung in die dritte Dimension eine Vorreiterrolle in der Branche. Doch nicht nur die Steuerung und die Missionen spielen eine wichtige Rolle, sondern auch das Leveldesign. Wobei der Begriff »Level« im klassischen Sinne bei GTA ausgedient hat: Ihr seid nämlich nicht in einzelnen Abschnitten, sondern riesigen Städten unterwegs, welche ihr zu Fuß oder im Auto frei erkundet.


Genre: Action
Release: 16.05.2003

Viel zu lachen, wenig zu lachen

Dass die Entwickler von Rockstar jede Menge Humor haben merkt man bei allen Teilen der GTA-Reihe. Besonders gut zum schmunzeln und lachen sind die unzähligen kleinen Anspielungen und versteckten Geheimnisse (so genannte »Easter Eggs«). Ein feines Gespür beweisen die Rockstars auch dann, wenn es darum geht, ihren Spielen einen unverwechselbaren Stil zu verleihen. GTA hat dank einiger heikler Features und Inhalte auch manch negatives Echo in Presse und Öffentlichkeit ausgelöst.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...