GTA IV - Jack Thompson äußert sich zur Klage von Take 2

Der Anwalt reagiert auf die Klage.

von Walter Reindl,
20.03.2007 13:54 Uhr

Wie bereits berichtet, hat der US-Publisher Take 2 in der vergangenen Woche Klage gegen den Anwalt Jack Thompson eingereicht. Take 2 wirft dem Anwalt, der in der Vergangenheit durch seine vehementen Beschuldigungen gegen Spiele der GTA-Reihe in die Schlagzeilen geraten ist, Rufschädigung und Verleumdung vor. Jetzt äußerte sich Jack Thompson bei Ars Technica zu der Klage.

"Ich habe buchstäblich dafür gebetet, dass Take 2 so etwas idiotisches, arrogantes und dummes - etwas noch dümmeres als sie bisher veranstaltet haben, machen werden. Jetzt ist es passiert und dieser Fehltritt versetzt mich in die Lage, Take 2 komplett zu zerstören. Meine persönlichen Gebete wurden erhört. Diese Klage ist mit Sicherheit die dümmste, die ich in meiner 30-jährigen Laufbahn als Anwalt erlebt habe."

In seinem Schlusswort fordert Thompson seine Leser dazu auf, den Psalm 35 aus dem Buch Davids zu lesen, der so brillant seine Lage beschreibe. Für diejenigen, die keine Bibel besäßen, hat er die Verse gleich mit an sein Schreiben angefügt. Und nebenbei: Ab dem 23. März wird Take 2 ohnehin Geschichte sein, weil die Geschäftsführung an diesem Tag zerschlagen wird.

"Amen. Preiset den Herrn, Gott den Allmächtigen, Schöpfer des Himmels und der Erde - und ja, auch von Videogames. Jack Thompson."

Wir halten euch über den Fortgang der Klage auf dem Laufenden.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.