GTA IV - Prüfung - In Australien geschnitten vorgelegt

GTA IV wurde in Australien geschnitten zur Prüfung vorgelegt.

von Andre Linken,
02.12.2008 15:58 Uhr

Erst gestern wurde bekannt, dass die ungeschnittene PC-Version von Grand Theft Auto IV problemlos von der sonst eher strengen Medienprüfstelle OFLC freigegeben worden. Die Konsolenversion erschien Down Under jedoch gekürzt. Wie jetzt bekannt wurde hat das einen einfachen Grund: Rockstar Games hatte die Konsolenversion nie ungeschnitten zur Prüfung eingereicht. Dies berichtet die Website Games on Net.

Im Wesentlichen unterscheidet sich die australische Xbox 360- und PS3-Version nur in Details vom internationalen Rest. So fehlt etwa eine Kameraeinstellung innerhalb eines Autos sobald Niko Bellic eine Prostituierte zum Schäferstündchen mitnimmt. Jugendgefährdende Szenen gab es aber auch im Wagen nicht zu sehen. Niko und seine Begleitung bleiben die ganze Zeit über angezogen und dem Spieler wird nicht die Möglichkeit der Interaktion geboten.

Deshalb haben jetzt sowohl die PC- als auch die Konsolenversion in Australien die Altersfreigabe MA15+ erhalten. Lediglich die zuvor erwähnten, angedeuteten Sexszenen tauchen in der Begründung für das Siegel der PC-Version auf.

Bizarr: Ungeschnitten wurde GTA IV nur zur Prüfung für den PC eingereicht. Würde Rockstar Games also nachträglich die ungeschnittene Konsolenversion in Australien verkaufen wollen müsste wieder eine teure Prüfgebühr bezahlt und das Spiel erneut untersucht werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...