Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Guitar Hero 2 im Test

Die Xbox 360 wird jetzt noch lauter: Rock’n’Roll, bis die Schwarte kracht!

von Bernd Fischer,
08.06.2007 15:56 Uhr

Vorbei sind die Zeiten, in denen Mattenträger und Luftgitarrenschwinger neidisch auf die PlayStation 2 schauen mussten: Guitar Hero 2 ist nun auch auf der Xbox 360 bereit, euch den wahren Rock einzuflößen – komplett mit neuen Songs, einer neuen Gitarre und der Möglichkeit, online Highscores einzustellen und Tracks zu kaufen. Am Spielprinzip der genialen Klampferei hat sich nichts verändert – ihr nehmt im Prinzip an einem musikalischen Reaktionstest teil, bei dem ihr zur richtigen Zeit die richtigen Knöpfe drücken müsst. Liegt ihr gut im Timing, »spielt« ihr die Gitarrenspur des jeweiligen Songs nach. Guitar Hero 2 lebt vom sagenhaften Spielgefühl: Ihr schnallt euch die Plastikgitarre um, schlagt die ersten Töne an, und schon bald werdet ihr euch dabei erwischen, wie ihr typische Rockstar-Posen einnehmt. Der Controller der 360-Version unterscheidet sich nicht nur in der Form vom Original: Zum einen reagiert der Bewegungssensor viel schneller. Diesen setzt ihr ein, um die »Star Power« zu aktivieren – bestimmte Noten füllen diese Leiste auf, ihr reißt die Gitarre kurz hoch, um den Multiplikator zu aktivieren. Zum anderen wurde das Tremolo »entsensibilisiert« – will heißen, es schlägt etwas langsamer an als das PS2-Vorbild. Die Spielbarkeit und auch das Handling sind aber wieder exzellent.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...