Half-Life 3 - Valve antwortet auf Einstellungs-Gerüchte

Ein YouTuber hat einige Gerüchte über den Entwicklungsprozess von Half-Life 3 gestreut. Angeblich soll das Projekt zwischenzeitlich aus Angst vor einem Fehlschlag eingestellt worden sein. Ein Valve-Autor hat darauf nun reagiert.

von Tobias Ritter,
27.07.2015 11:38 Uhr

Neuesten Gerüchten zufolge hat Valve Half-Life 3 zwischenzeitlich aus Angst vor einem Fehlschlag eingestellt. Valve hat darauf nun reagiert.Neuesten Gerüchten zufolge hat Valve Half-Life 3 zwischenzeitlich aus Angst vor einem Fehlschlag eingestellt. Valve hat darauf nun reagiert.

Gerüchte um ein neues Half-Life gehören mittlerweile ebenso zur Gaming-Szene wie die jährliche Veröffentlichung neuer Ableger der Shooter-Reihe Call of Duty. Nachdem es rund um Half-Life 3 nun zumindest seit der E3 2015 eher ruhig wurde, hat der für seine Gerüchte bekannte YouTuber The Know das Thema nun erneut aufgegriffen - und sogar eine Antwort von Valve provoziert.

In einem längeren Video berichtet The Know unter anderem, dass sich Half-Life 3 bis 2009 bei einem größeren Team in der Entwicklung befunden habe. Die Entwickler seien jedoch zu anderen Projekte abgezogen worden, so dass die Fertigstellung des Spiels erst verlangsamt und dann 2014 vorübergehend komplett auf Eis gelegt wurde.

Grund für diese Entscheidung war angeblich unter anderem die negative Reaktion vieler eingefleischter Fans auf Mass Effect 3. Das Beispiel habe Valve gezeigt, dass sich selbst passionierte Spieler gegen einen von ihnen geliebten Franchise wenden können. Mit der Vorzeige-Marke Half-Life hätten die Entwickler so etwas auf jeden Fall vermeiden wollen.

Zudem habe sich die Spiele-Kultur seit 2004 einfach zu sehr gewandelt. Valve mache seinen Umsatz derzeit größtenteils mit Spielen wie Dota 2, Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2, die allesamt allein im Jahr 2014 400 Millionen US-Dollar eingespielt hätten. Finanziell sei das Unternehmen also gar nicht auf Half-Life 3 angewiesen, weshalb man offenbar auch nur ungern das Risiko eines Fehlschlages und einer Rufschädigung eingehen möchte.

Mittlerweile soll jedoch wieder ein kleines Team, bestehend aus etwa zehn Leuten, an Half-Life 3 weiter arbeiten. Wie weit das Projekt zwischenzeitlich gediehen ist, bleibt jedoch unklar.

The Know lag zuletzt übrigens mit der Prognose richtig, dass Rise of the Tomb Raider erst 2016 für den PC und die PlayStation 4 erscheinen werde.

Allerdings hat Valve mittlerweile einem Reddit-Beitrag zufolge auf die von The Know gestreuten Gerüchte reagiert. Der Autor Marc Laidlaw antwortete demnach, dass er zwar nichts zu den internen Prozessen bei Valve sagen könne, die gesamte Story jedoch sehr nach einem Troll-Versuch klingen würde. Gerüchte um Half-Life gebe es bereits seit der Verschiebung des ersten Teils im Jahr 1997. Und er könne aus eigener Erfahrung sagen, dass Angst nie die Grundlage einer Entscheidung bei Valve gewesen sei.

Zudem denke er, dass die Half-Life-Story nur als Videospiel funktioniere. Es sei also nicht möglich, eine möglicherweise fertige Hintergrundgeschichte als Buch oder Comic zu veröffentlichen, wie von einigen Fans gefordert.

News: Wieder kein Half-Life 3 - Und: Mirror's Edge 2 ist nicht Mirror's Edge 2 News: Wieder kein Half-Life 3 - Und: Mirror's Edge 2 ist nicht Mirror's Edge 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...