Halo 4 - Bungie-Chef lacht über geplatzte Vorstellung

Das behauptet zumindest der Leiter von Microsofts Spieleabteilung.

von Christian Merkel,
23.07.2008 14:48 Uhr

Microsoft streicht die Halo-4-Vorstellung kurz vorher aus dem Programm der E3-Pressekonferenz und was macht der Chef des Entwicklerteams Bungie: Er hat nur gelacht. Das behauptet zumindest Micosofts Leiter der Unterhaltungssoftware - und Hardware-Sparte Don Mattrick im Interview mit Eurogamer. "Sicherlich, sie sind enttäuscht. Jeder Softwareentwickler wäre enttäuscht", fügt Matrick hinzu. Bungie-Chef Harold Ryan sei aber damit einverstanden gewesen und akzeptiert, dass zur E3 die Xbox 360 auch ohne Halo genug zu bieten gehabt hätte. Matrick bestätigt weiter, dass im Laufe des Jahres noch eine Microsoft-Veranstaltung geben werde, die sich nur um die Vorstellung des neuen Halo-Spiels drehen wird. Etwas verklausuliert sagt er auch, dass Microsoft sich für diese Vorstellung etwas Interaktives ausdenke, von dem auch die Fans haben werden. Immerhin eine interessante Marketing-Taktik: Halo 4 ist so schon Gesprächsthema, ohne dass es Infos zum Spiel gibt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...