Halo 5: Guardians - Keine Forge zum Release, wird komplett runderneuert

343 Industries gibt bekannt, dass der Editor-Modus »Forge« im Shooter Halo 5: Guardians nicht beim Release verfügbar sein wird. Er soll komplett runderneuert werden und später per Update folgen.

von Andre Linken,
07.10.2015 12:20 Uhr

Halo 5: Guardians - Entwickler-Video zum Forge-Modus Halo 5: Guardians - Entwickler-Video zum Forge-Modus

Der Shooter Halo 5: Guardians kommt am 27. Oktober 2015 für die Xbox One auf den Markt. Der Editor-Modus namens »Forge« wird dann jedoch noch nicht enthalten sein. Er soll zunächst komplett runderneuert und erst später veröffentlicht werden.

Das gab der zuständige Entwickler 343 Industries jetzt im offiziellen Blog bekannt. Eigenen Angaben zufolge möchte man die bisher beste und umfangreichste Forge-Version abliefern.

"Wir wussten, dass wir mit Halo 5: Guardians bei Forge einen riesigen Schritt nach vorne machen wollen. Die Kreativität der Forge-Community kennt keine Grenzen, und unser Ziel war es, ihnen so viel Macht und Kontrolle wie nie zuvor zu geben. Wir wollten so viele Einschränkungen wie möglich entfernen, damit sie genauso hochqualitative Maps erstellen können wie diejenigen, die wir mit dem Spiel ausliefern."

Ebenfalls interessant: Mehr Mehrspieler - Die Vorschau von Halo 5: Guardians

Geplant sind unter anderem ein neues Steuerungs-Schema, das den Bauprozess maßgeblich beschleunigen soll, und eine freie Kamera, die nicht mehr an den jeweils aktiven Objekten »klebt«. Außerdem lassen sich bis zu 64 einzelne Objekte gruppiert auswählen und gleichzeitig editieren. Durch sogenanntes Precision-Edition ist zudem deutlich mehr Finetuning bei der Platzierung von Objekten möglich.

Hinzu kommen mehr als 1.600 Objekte, die teilweise neu erstellt oder an die Qualitätsstandards der Xbox One angepasst wurden und der Community frei zur Verfügung gestellt werden. Darunter sind auch neue Objektarten wie FX-Emitter, Decals, unsichtbare Blocker, Chroma-Screens für Machinima-Macher und Objekte für Map-Intros und -Outros. Auch neue Terrain-Texturen sind mit an Bord.

Darüber hinaus wurde die Anzahl der auf einer Forge-Map platzierbaren Objekte auf 1.024 erhöht und die Licht-Engine wurde deutlich verbessert. Anpassungen und Optimierungen gibt es auch bei den Farben und den Terrain-Arten (u.a. Gletscher mit Schnee und Eis).

Eine komplette Übersicht aller Änderungen findet sich im offiziellen Blog-Eintrag zum Thema. Dort geht es unter anderem auch um das aktualisierte Scripting, neu designte Menüs und HUD-Elemente und zahlreiche weitere Details.

Aktuellen Planungen zufolge soll der Forge-Modus für Halo 5: Guardians im Verlauf des Dezembers in Form eines Updates erscheinen. Ein konkreter Release-Termin steht allerdings noch nicht fest.

Alle 129 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...