Halo - Projekt Natal-Unterstützung - Microsoft: "Nur wenn es Sinn macht"

Zukünftige Halo-Teile werden nicht um Biegen und Brechen Project Natal unterstützen.

von Daniel Feith,
14.09.2009 15:49 Uhr

Microsoft will nicht um jeden Preis auf den Motion-Control-Zug aufspringen - zumindest nicht mit seiner Premiumserie Halo. Alex Cutting, Produzent bei den Microsoft Game Studios und zuständig für Halo 3: ODST sagte gegenüber Videogamer.com:

»Viele Leute sind ja gespannt, wie Project Natal in Halo integriert werden wird. Wir werden das aber nur machen, wenn es sinnvoll ist. Wir werden keine Spielerei um der Bewegungssteuerung selbst willen einbauen, wenn es sich nicht richtig anfühlt. (...) Wenn es Spaß macht, bauen wir es ein.«

Bungie und Microsoft hätten sich aber schon einmal als Vorreiter einer neuen Steuerung einen Namen gemacht - mit Halo: Combat Evolved:

»Bevor zwei Analogsticks Standard wurden und bevor Halo: Combat Evolved diese auf den Konsolen [für First Person Shooter] eingeführt hatte waren die Leute auch skeptisch. Ich würde nicht gegen Natal wetten. Es ist eine mächtige Technologie, man kann viel damit anfangen.«

Das erste Halo-Spiel mit etwaiger Project Natal-Unterstützung könnte Halo: Reach sein, das 2010 erscheinen soll. Was denkt ihr? Wie könnte man eine Bewegungserkennungs-Technologie wie Project Natal sinnvoll in einen Shooter wie Halo integrieren?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...