Halo: Reach - Cheater - Entwickler bestrafen Bug-User

Bungie geht gegen Bug-User vor. 15.000 Leute, die sich Credits »ercheatet« haben, haben nun ein leeres Konto.

von Peter Smits,
03.10.2010 15:02 Uhr

Die Entwickler von Bungie gehen gegen Cheater vor. Auf der offiziellen Internetseite von Halo: Reach gaben die Entwickler bekannt, dass von rund 15.000 Spielern die Credit-Kontos wieder auf 0 gesetzt wurden. Grund dafür ist eine Art Bug, durch den innerhalb kürzester Zeit sehr viele Einheiten der spielinternen Währung gesammelt werden konnten.

Dafür musste das Spielgeschehen allerdings absichtlich vom Spieler beispielsweise durch das Abbrechen der Internet-Verbindung manipuliert werden. Das so genannte Bug-Using wurde von den Entwicklern nun durch das Löschen des Kontos bestraft. Außerdem dürfen die betroffenen Spieler einen Tag lang keine neuen Credits sammeln.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...