Halo: Reach - Vorschau für Xbox 360

Wenige Tage vor dem Release von Halo: Reach werfen wir einen Blick auf die Kampagne des Xbox 360-Shooters. Wird Reach der grandiose Schlusspunkt der genialen Serie?

von Markus Schwerdtel,
09.09.2010 15:51 Uhr

Brian Jarrard spricht Klartext: »Was ihr gleich spielen werdet, ist Halo 4!« Nein, ist es natürlich nicht. Wir sind nach Seattle zu Bungie gereist, um dort erstmals Solo-Kampagne von Halo: Reach ausführlich anzutesten. Aber Community-Manager Brian Jarrard erzählt: »Für uns bei Bungie ist Reach so wichtig -- wenn nicht sogar noch wichtiger -- als Halo 3« Nach einem langen Tag mit dem fast fertigen Spiel müssen wir Brian recht geben. Halo: Reach ist der würdige Schlusspunkt einer großen Serie -- und ein verdammt guter Shooter.

>> Halo: Reach-Kampagne im Koop - Video ansehen

Halo: Reach ist ein Prequel. Das heißt, die Ereignisse spielen noch vor der eigentlichen Halo-Trilogie. Wie Serienfans wissen, wird der Planet Reach bei einem Angriff der Covenant (die Aliens im Halo-Universum) restlos zerstört, 700 Millionen Menschen sterben beim Untergang dieser Kolonie. Halo: Reach erzählt die Geschichte der letzten Stunden vor der Zerstörung. Der Held des Spiels ist jedoch nicht der allseits beliebte Master Chief, sondern das so genannte Noble Team, eine sechsköpfige Spezialeinheit. Ihr übernehmt -- wie so oft -- die Rolle eines Rekruten, der neu in der Mannschaft ist. Der Clou: Alle Noble-Mitglieder sind Spartan-Supersoldaten wie der Master Chief. In Halo: Reach erfahren wir also, wie es dazu kommen konnte, dass Reach trotz dieser mächtigen Verteidiger fallen musste.

Halo: Reach
Genre: Action
Release: 14.09.2010

Halo: Reach - Charaktereditor

Halo: Reach - Das Noble TeamHalo: Reach - Das Noble Team

Bevor wir jedoch mit der Solokampagne loslegen dürfen, müssen wir uns einen Kämpfer bauen. Bungie schickt uns mit 5.000 Credits in die Rüstkammer. Dort können wir nicht nur Geschlecht, Namen und Kürzel unseres Helden festlegen, sondern auch dessen Ausstattung bis ins kleinste Detail tunen. Patronengurte, Knieschoner, Visiere, Helmlampen und noch viel mehr Schnickschnack gibt es in hunderten Ausführungen und Farbvarianten. Allerdings sind die Teile ganz schön teuer, unsere 5.000 Credits Startkapital reichen gerade mal für einen läppischen Brustpanzer. Zudem sind viele Elemente höheren Rängen vorbehalten, die wiederum vom im Spiel verdienten Geld abhängen. Klasse: Unser Held sammelt sowohl im Solo- als auch im Multiplayer-Modus Credits, wir werden also in jedem Fall für unseren Einsatz belohnt.

Halo: Reach - Mission: "Nightfall"

Halo: Reach - Mit der Rüstungsfähigkeit Hologramm erzeugt ihr ein Trugbild von euch, das Gegner ablenkt. [360]Halo: Reach - Mit der Rüstungsfähigkeit "Hologramm" erzeugt ihr ein Trugbild von euch, das Gegner ablenkt. [360]

Unsere erste Anspiel-Mission ist im fertigen Halo: Reach eigentlich erst der dritte Auftrag, doch die Bungie-Jungs wollen uns direkt ins Geschehen werfen. Außerdem empfehlen sie uns, gleich auf der Schwierigkeitsstufe »heroisch« loszulegen. Brian Jarrard: »Das ist die ideale Herausforderung für Leute, die bereits andere Halos gespielt haben, drunter wird es unter Umständen zu leicht.« Apropos Herausforderung: Wie bereits Halo 3 lässt sich auch Halo: Reach komplett im Koop-Modus mit vier Mann durchlaufen. Allerdings wird das kooperative Spiel diesmal sehr viel schwerer. Die Gegner halten nicht nur mehr aus, auch ihre künstliche Intelligenz ist dann deutlich gewiefter.

Halo: Reach - Das Nachtsichtgerät leistet uns in der Mission Nightfall wertvolle Dienste [360]Halo: Reach - Das Nachtsichtgerät leistet uns in der Mission "Nightfall" wertvolle Dienste [360]

Zurück zu unserer Mission: Das Noble Team steht auf einem Berg, unten im Tal liegt eine Pumpstation der Covenant. In der einführenden Sequenz in Spielegrafik unterhalten sich die Nobles über den folgenden Einsatz -- in der von uns gespielten englischen Version mit sehr gelungenen Akzenten (spanisch etc.). Aufgaben werden verteilt, wir sollen mit dem Scharfschützengewehr den Weg für die Kollegen frei räumen. Die dafür nötige Knarre finden wir gleich zu Beginn der Mission an einem Waffenstapel, gemeinsam mit einem leuchtenden Symbol: einer laufenden Figur. Das Symbol ist eine so genannte Rüstungsfähigkeit. Wenn wir sie aufnehmen, legt unser Held mit Druck auf »LB« einen Sprint hin. Außerdem können wir dank Rüstungsfähigkeiten zum Beispiel Gegner per Hologramm verwirren, uns unsichtbar machen, eine superharte Rüstung aktivieren oder auch mit dem Jetpack durch die Gegend sausen. Allerdings dürfen wir immer nur eine Fertigkeit gleichzeitig tragen, zudem schrumpft ihr Energiebalken extrem schnell. Wir müssen also nicht nur überlegen, welches Upgrade für welche Situation passt, sondern auch dessen Einsatz gut planen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...