Heimspiel für Sony - Party zum PS3-Start

Sony hat den Deutschlandstart der PS3 mit einer großen Party in Berlin gefeiert. Wir waren dabei!

von Benjamin Blum,
23.03.2007 22:04 Uhr

Das Musikprogramm war Geschmackssache. Der »Kreisch-Faktor« war bei Künstlern wie der Boygroup US5 in jedem Fall extrem hoch …Das Musikprogramm war Geschmackssache. Der »Kreisch-Faktor« war bei Künstlern wie der Boygroup US5 in jedem Fall extrem hoch …

Sony hat den Deutschlandstart der PS3 mit einer großen Party in Berlin gefeiert. Am Abend des 22. März versammelten sich tausende Videospiel- und Musikfans im Sony Center am Potsdamer Platz, um im Rahmenprogramm die Auftritte von Künstlern wie Sido, US5 oder Atze Schröder zu erleben. Auch Videospiele waren auf der Bühne ein Thema: Im Rahmen eines Wettbewerbs galt es zum Beispiel, fachgerecht auf eine Xbox einzutrampeln. Sogar Geldscheine im PS3-Design ließ Sony vom Himmel regnen. Die waren aber leider nicht als Zuschuss für den Verkaufspreis von 599 Euro gedacht, sondern Teil eines Gewinnspiels, bei dem es natürlich eine Konsole zu gewinnen gab.

Uwe Bassendowski, der Chef von Sony Computer Entertainment Deutschland, brachte eine der ersten Konsolen persönlich an den Mann.Uwe Bassendowski, der Chef von Sony Computer Entertainment Deutschland, brachte eine der ersten Konsolen persönlich an den Mann.

Die meisten Besucher mussten ihre PS3 dann aber doch auf regulärem Wege kaufen, und pünktlich um Mitternacht war es dann so weit: Sony öffnete die Pforten seines „Style Stores“, um endlich die Playstation 3 an den Mann zu bringen. Im Vergleich zum PS3-Start in den USA ging es hier jedoch gemächlich zu: Die willigen Käufer sammelten sich nur wenige Stunden vor Mitternacht vor dem Laden und in der überschaubaren Schlange gab es keinerlei Tumulte.

Einige hundert Videospielfans warteten vor dem Style Store am Potsdamer Platz, um so schnell wie möglich ihre PS3 zu ergattern.Einige hundert Videospielfans warteten vor dem Style Store am Potsdamer Platz, um so schnell wie möglich ihre PS3 zu ergattern.

Das lag an der straffen Organisation und der Tatsache, dass Sony für den Verkaufsstart gut gerüstet war: Der Hersteller hatte in seinem Laden genug Geräte auf Lager, sodass niemand mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Am nächsten Tag gab es im Style Store sogar noch einige PS3-Geräte zu kaufen. Obwohl der Launch der Konsole in Deutschland nicht eine ganz so große Begeisterung wie in anderen Teilen der Welt auslöste, war es ein gelungener Abend für Sony.


Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.