Hellblade - Entwickler nehmen Stellung zur PS4-Exklusivität

Der Entwickler Ninja Theory erklärt jetzt, warum das Actionspiel zumindest vorerst exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen wird.

von Andre Linken,
19.08.2014 13:51 Uhr

Ninja Theory arbeitet derzeit nur mit 12 Mann an Hellblade. Damit ist auch die PS4-Exklusivität begründet.Ninja Theory arbeitet derzeit nur mit 12 Mann an Hellblade. Damit ist auch die PS4-Exklusivität begründet.

Bei der diesjährigen gamescom in Köln kündigte der Entwickler Ninja Theory das Actionspiel Hellblade an, dass zumindest vorerst ausschließlich für die PlayStation 4 erscheinen wird. Jetzt nahm das Team erstmals Stellung zu dieser Exklusivität.

Wie Dominic Matthews von Ninja Theory in einem Interview mit dem Magazin DualShockers erklärt hat, ist die exklusive Veröffentlichung für die PlayStation 4 unter anderem mit der geringen Teamgröße zu begründen. So arbeiten derzeit gerade mal 12 Leute an Hellblade. Die restlichen Mitarbeiter von Ninja Theory sind momentan mit anderen Projekten beschäftigt, zu denen Matthews jedoch keine Details nannte.

Aus diesem Grund will sich das Team zunächst auf die Entwicklung für eine Plattform konzentrieren. Eine Veröffentlichung von Hellblade für andere Konsolen zu einem späteren Zeitpunkt, schloss Matthews zwar nicht explizit aus. Allerdings gibt es derzeit ausschließlich Pläne für eine PlayStation-4-Version.

Im Vordergrund von Hellblade sollen schnelle Schwertkämpfe in Hack&Slash-Manier und glaubwürdige Charaktere mit einer tiefgehenden Geschichte stehen. Das Szenario ist dabei an die keltische Mythologie angelehnt und dreht sich um die höllenartige Unterwelt dieser Kultur. Hellblade nutzt die Unreal Engine 4. Ein konkreter Release-Termin steht noch nicht fest.

gamescom-Teaser von Hellblade gamescom-Teaser von Hellblade

Alle 14 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...