heute-journal - Erneut "Killerspiele" im ZDF (Update) - Magazin berichtet über steigenden Gewaltgrad in Spielen

Die gestrige Ausgabe des heute-journal befasste sich abermals mit den Gefahren von gewaltverherrlichenden Spielen.

von Petra Schmitz,
22.04.2009 16:59 Uhr

Die gestrige Ausgabe des heute-journals nahm die aktuell in Berlin stattfindenden »Deutschen Gamestage« (jährliche Fachveranstaltung der deutschen Spielebranche) zum Anlass, einen Bericht über »Killerspiele« zu bringen. Steffen Seibert, Moderator der Sendung vor Ausstrahlung des Beitrags: »... eine moderne, verantwortungsvolle Branche mit tollen Wachstumsaussichten. Da möchten wir auch keineswegs in die Suppe spucken, wir möchten nur darauf hinweisen, dass diese Branche einen Teil ihres guten Geldes auch mit üblen Produkten verdient. Und daran sind wir im Grunde selber Schuld, denn das, was unser Reporter Rainer Fromm zusammengetragen hat, das ist alles völlig legal. Und wenn man kein in nächtelangen Computerspielschlachten gestählter Jugendlicher ist, dann sind viele dieser Szenen schwer zu ertragen.«

Im Beitrag selber zeigte man Bilder aus Resident Evil 5 (USK-Einstufung: keine Jugendfreigabe), Call of Duty 4: Modern Warfare (USK-Einstufung: keine Jugendfreigabe), die deutsche Version von GTA: San Andreas (ab 16 Jahren freigegeben) und Prey (USK-Einstufung: keine Jugendfreigabe).

Zu Wort kamen Elke Monssen-Engberding von der BPjM (»Also man hat natürlich den Eindruck, dass sie [Spiele] grausamer geworden sind, weil sie eben realistischer sind ...«), der Münchner Schulpsychologe Werner Hopf (»Also dieses Spiel Call of Duty ist ein exaktes Training für das Militär ...«), Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (»Es kann kein Freizeitvergnügen sein, andere Menschen zu ermorden ...«) sowie Angela Kolb, Justizministerin Sachsen-Anhalt (»Ich denke, man muss da noch mal abschichten zwischen der dargestellten Gewalt ...«).

Der Beitrag ist in der Mediathek des ZDFs abrufbar. Klicken Sie einfach unten in der Leiste auf »Wie gefährlich sind Killerspiele?« oder spulen Sie zu Minute 17:07 vor.

Update: Redakteur Michael Graf von unserer Schwester GameStar hat den heute journal-Beitrag in einem Kommentar bewertet und analysiert.


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.