Hideo Kojima - Projekt eingestellt? - Entwickler zeigt sich bei Twitter deprimiert

Eines der Projekte Metal Gear Solid-Erfinder Kojima ist »bedeutungslos« - die Entwicklerlegende deswegen am Boden zerstört.

von Daniel Feith,
24.05.2011 16:15 Uhr

Was ist denn da bei Hideo Kojima los. Der Erfinder der Metal-Gear-Serie und Chef von Kojima Productions musste offenbar ein Projekt einstellen. Per Twitter gab Kojima bekannt:

»Was ich ein Jahr lang minutiös vorbereitet habe, ist bedeutungslos.«

Was kann Kojima damit meinen? Er schreibt außerdem:

»Ich komme damit nicht klar und kann es nicht positiv sehen.«

Unklar ist, von welchem Projekt Kojima spricht. Derzeit sind drei Metal-Gear-Titel in Arbeit: Metal Gear Solid: Snake Eater 3D für Nintendo 3DS, eine Version von Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots für Sony NGP und Metal Gear Solid: Rising für Xbox 360, PlayStation 3 und den PC. Eine Einstellung dieser potentiellen Toptitel ist überaus unwahrscheinlich. Angeblich arbeitet Kojima auch an einem »Devil Project«, über dieses gibt es aber noch keine näheren Infos.

Metal Gear Rising eingestampft? Unwahrscheinlich.Metal Gear Rising eingestampft? Unwahrscheinlich.

Vielleicht meint Kojima die von JVN angeblich geleakte Info über eine PlayStation 3-Umsetzung von Metal Gear Solid: Peace Walker im Rahmen der PSP Remaster-Programms (wir berichteten). Ob es wirklich so niederschmetternd ist, das PS3-Remake eines PSP-Titels nicht selbst ankündigen zu dürfen, halten wir für äußerst fraglich.

Möglich ist allerdings, dass Kojima eine Präsentation für die E3 für Metal Gear Rising vorbereitet hat, die aufgrund der möglichen Verschiebung des Titels nun nicht stattfinden wird.

Was meint ihr? Was hat Kojima bloß so deprimiert?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.