Hitman: Contracts unter den Erwartungen

von Heiko Häusler,
22.05.2004 14:06 Uhr

Schlechte Stimmung bei Eidos: Der britische Publisher musste seine Aktionäre mit einer Gewinnwarnung überraschen. Grund seien die fehlenden Nachfolge-Aufträge für das Actionspiel Hitman: Contracts. Zwar sei der anfängliche Verkauf des Multiplattformtitels mit 1,5 Millionen Einheiten wie erwartet verlaufen, hieß es von Seiten Eidos. Jedoch habe das Unternehmen mit rund 700.000 weiteren Bestellungen gerechnet. Diese seien angesichts der schwachen Marktlage nun nicht mehr zu erwarten und daher würden rund 9 Millionen Pfund an Gewinn ausfallen. Vor allem in den USA und auf der Playstation 2 seien die Verkaufszahlen unter den Erwartungen geblieben.
Laut den Marktforschern der NPD Group wurden im April in den USA neun Prozent weniger PS2s verkauft als ein Jahr zuvor. Auch der Spieleumsatz war um 2,9 Prozent gesunken. Analysten rechnen trotz der Preissenkung der PS2 auch in den nächsten Monaten mit einem schwierigen Umfeld für Computer- und Videospiele.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.