Homefront - Entwicklerstudio geschlossen - Kaos Studios ist am Ende

Der Entwickler Kaos Studios, der unter anderem den Ego-Shooter Homefront auf den Markt brachte, ist Geschichte. THQ Entertainment löst das Studio auf.

von Andre Linken,
14.06.2011 14:50 Uhr

Knapp drei Monate nach dem Release des Ego-Shooters Homefront hat Publisher THQ Entertainment gegenüber amerikanischen Medien bestätigt, dass das in New York beheimatete Entwicklerstudio Kaos Studios geschlossen wird. THQ begründete die Entscheidung der Unternehmensleitung mit "strategischer Neuausrichtung".

Die Ankündigung kommt allerdings alles andere als überraschend. Bereits im März dieses Jahres bekamen 17 der insgesamt 70 Mitarbeiter die Entlassungspapiere. Zudem beklagten sich die Entwickler noch während der Fertigstellung von Homefront, dass einzelne Mitarbeiter nach Kanada versetzt würden.

Mit der Schließung der Kaos Studios wandert auch die Lizenz der Marke Homefront nach Kanada. So wird sich zukünftig ein THQ-internes Entwicklerstudio in Montreal mit der Fortführung der Homefront-Marke beschäftigen. Homefront hatte sich zwar innerhalb der ersten zehn Tage nach der Veröffentlichung plattformübergreifend knapp eine Millionen Mal verkauft, dennoch blieb der ganz große Erfolg des Ego-Shooters aus.

» Den Test von Homefront auf GamePro.de lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...