Horizon: Zero Dawn - Ygritte aus Game of Thrones als Vorbild für Heldin Aloy

Guerrilla Games äußerten sich in einem Interview mit dem Official Playstation Magazine zu ihrer Inspiration für die Heldin Aloy in Horizon: Zero Dawn. So hätte das Team sich an starken weibliche Charakteren wie der ebenfalls mit Pfeil und Bogen kämpfenden Ygritte aus Game of Thrones orientiert.

von Elena Schulz,
29.07.2015 15:46 Uhr

Für die Heldin aus Horizon: Zero Dawn soll unter anderem Ygritte aus Game of Thrones Pate gestanden haben. Für die Heldin aus Horizon: Zero Dawn soll unter anderem Ygritte aus Game of Thrones Pate gestanden haben.

In einem Interview mit dem Official Playstation Magazine verriet der Entwickler Guerrilla Games, wo sie die Inspiration für ihre Heldin Aloy in Horizon: Zero Dawn hernahmen. So habe man sich an bereits bestehenden starken weiblichen Charakteren orientiert, vor allem an Ellen Ripley aus Alien und Sarah Connor aus Terminator.

Später in der Entwicklung kam noch Ygritte aus Game of Thrones hinzu, die der Heldin Aloy nicht nur verblüffend ähnlich sieht, sondern auch dieselbe Waffe bevorzugt. Wie der Game-of-Thrones-Charakter kämpft auch Aloy mit Pfeil und Bogen, allerdings gegen riesige Roboter-Dinosaurier statt White Walkers.

Game Director Mathijs de Jonge äußerte sich ausführlich zu den Anfängen ihrer Protagonistin.

"»Wir hatten das Gefühl, wir hätten eine originelle Komposition und Kombination von Elementen wie Robotern und der Natur gefunden, deshalb entschieden wird, dass wir auch einen originellen und starken Charakter brauchten, der dazu passt. Eine der Richtungen, in die wir gehen wollten, war ein Charakter wie Sarah Connor in Terminator oder Ripley in Alien, später kam noch Ygritte aus Game of Thrones hinzu, alles starke, weibliche Charaktere. So haben wir angefangen.«"

Horizon: Zero Dawn wurde auf der diesjährigen E3 offiziell angekündigt und überzeugte vor allem durch beeindruckende Grafik und das ungewöhnliche Setting. Der Schauplatz verbindet eine dystopische Welt voller Roboter mit Menschen, die ohne technischen Fortschritt ähnlich wie in der Steinzeit wieder im Einklang mit der Natur leben.

Auch interessant:Spieler müssen sich in Horizon: Zero Dawn alles selbst beibringen

Es steht bereits fest, dass es neben den ungewöhnlichen Roboterechsen auch einen Tag-Nacht-Rhythmus und riesige Gebiete wie Wälder oder Ruinen früherer Zivilisationen zu erkunden geben soll. Anfangs soll Sony noch daran gezweifelt haben, ob für ein so großes Projekt tatsächlich ein weiblicher Protagonist geeignet ist, Guerrilla Games hielten aber an ihrem Konzept fest.

Erscheinen soll Horizon: Zero Dawn dann 2016 exklusiv für die PS4. Neben Horizon werden noch zahlreiche weitere E3-Spiele wie Mirror's Edge Catalyst, Assassin's Creed Syndicate und Dishonored 2 die Möglichkeit bieten, einen weiblichen Charakter zu spielen.

Horizon: Zero Dawn - E3-Trailer mit Entwickler-Kommentar Horizon: Zero Dawn - E3-Trailer mit Entwickler-Kommentar

Alle 39 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...