ION Assault im Test - Test für XBLA

Spätestens seit Geometry Wars sind Zweistick-Shooter schwer in Mode. Mit ION Assault kommt ein weiterer Genreableger für XBLA.

von Jan Walenda,
30.09.2009 15:45 Uhr

ION Assault ist ein waschechter Zweistick-Shooter im Stile von Geometry Wars. In abgegrenzten 2D-Levels steuert ihr ein Raumschiff mit dem linken Stick, während ihr mit dem rechten eure Partikelkanone zielgenau ausrichtet. Diese muss vor jedem Schuss mit umherwabernden Energieteilchen neu aufgeladen werden. Ziel ist es, jeden Level von Asteroiden zu säubern. Mit entsprechender Ladung blast ihr gleich mehrere Steinbrocken auf einmal weg und füllt so flugs euer Punktekonto. Wenn ihr gegnerische mit dem Strahler entsorgt, hinterlassen diese nützliche Extrawaffen und Schilde. ION Assault läuft gemächlicher ab als Geometry Wars, ist aufgrund der Aufladefunktion aber deutlich taktischer. Richtig spannend wird’s, wenn ihr euch im Zweier-Koop die Partikel teilen müsst oder ihr euch im Vierspieler-Versus die Teilchen um die Ohren fetzt.

ION Assault

Preis:

ca. 10 Euro (800 Punkte)

Spieler:

1 bis 4

HD optimiert:

ja

Speicherplatz:

159,37 MB

Entwickler:

Coreplay

Hersteller:

Black Inc.

USK:

ab 6 Jahren

Wertung:

* * * * *


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.