iTunes erfolgreicher als Einzelhändler - Musik als Download so beliebt wie nie

Apples Online-Shop iTunes lässt den Branchenriesen Wal-Mart hinter sich und landet damit auf Platz 1 der amerikanischen Musik-Einzelhändler

von Michael Söldner,
07.04.2008 11:31 Uhr

In den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres konnte sich Apples Music-Store iTunes an die Spitze des amerikanischen Musikhandels setzen. Den Zahlen des Marktforschers NPD Group zufolge gelang es dem Online-Shop damit erstmals, den führenden US-Einzelhändler Wal-Mart hinter sich zu lassen. Bereits ein Drittel aller verkauften Musikstücke wird in den USA online abgesetzt. Der Rest der Welt steht den Download-Songs noch skeptischer gegenüber, die Absatzzahlen fallen knapp halb so hoch aus.

Apples iTunes kann beim Internet-Vertrieb von Musikstücken in den Vereinigten Staaten schon jetzt einen Marktanteil von mehr als 70 Prozent vorweisen. Betrachtet man den gesamten amerikanischen Musikhandel im Januar, so hielt iTunes einen Marktanteil von 19 Prozent. Wal-Mart lag im gleichen Zeitraum bei knapp 15 Prozent, dicht gefolgt vom Elektronik-Händler BestBuy mit 13 Prozent Marktanteil. Der erst kürzlich gegründete Download-Dienst des Online-Händlers Amazon.com konnte lediglich 6 Prozent für sich gewinnen.

Über den Online-Vertrieb iTunes wurden während seines fünfjährigen Bestehens mehr als vier Milliarden Songs an mehr als 50 Millionen Kunden verkauft. Den Musikkonzernen stößt Apples Übermacht immer wieder sauer auf. Mit günstigeren Konditionen und den Verzicht auf Kopiersperren für Mitbewerber wie Amazon oder Wal-Mart, die ebenfalls Download-Dienste anbieten, wollen die Musikkonzerne für mehr Konkurrenz sorgen. Auch das Online-Netzwerk MySpace will in den Musikvertrieb über das WWW einsteigen.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.