Just Cause - Kinofilm lässt sich von Just Cause 3 inspirieren

Hitman-Produzent Adrian Askarieh verfilmt als nächstes das Videospiel Just Cause. Dabei steht die Geschichte aus Just Cause 3 im Mittelpunkt.

von Vera Tidona,
10.09.2015 11:10 Uhr

Das Videospiel Just Cause 3 dient als Vorlage für einen Kinofilm.Das Videospiel Just Cause 3 dient als Vorlage für einen Kinofilm.

Auch wenn der große Kinoerfolg von »Hitman: Agent 47« ausblieb, widmet sich Produzent Adrian Askarieh inzwischen einer weiteren Videospiel-Verfilmung: Just Cause.

Mehr dazu:Just Cause 3 Preview - Viel Action, viele Fragen

Dabei lässt sich Askarieh von der Geschichte aus »Just Cause 3« inspirieren, bestätigte er in einem Interview mit dem Magazin IGN. Vor allen die Action-Szenen haben es ihm angetan, aber auch die Handlung selbst findet er »fantastisch«. Askarieh hatte sich bereits vor einigen Jahren die Filmrechte sichern können und möchte trotz des eher mäßigen Erfolg von »Hitman: Agent 47« schon bald mit der Produktion beginnen. Nähere Informationen auch über eine Besetzung gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

In »Just Cause 3« kehrt Rico Rodriguez, Geheimagent der Agency, zurück auf seine Heimat-Insel Medici um dort für vergangene Verbrechen Rache zu nehmen und einen Diktator zu verjagen. Dabei sorgt er für hochexplosiven Chaos. Das Spiel kommt Ende des Jahres in den Handel. Einen ersten Eindruck konnte man auf der diesjährigen Gamescom in Köln gewinnen.

Just Cause 3 - Screenshots ansehen

Just Cause 3 - Gamescom-Trailer »Burn It« 1:30 Just Cause 3 - Gamescom-Trailer »Burn It«


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.