Kingdom Hearts 358/2 im Test - Test für Nintendo DS

Der Zorn des Schlüsselschwerts befreit die Herzen - zum ersten Mal auf Nintendo DS.

von Nino Kerl,
07.10.2009 17:32 Uhr

Auf der Tokyo Game Show 2007 kündigte Square Enix gleich drei neue Ableger aus der Kingdom Hearts-Serie an (358/2 Days, Birth by Sleep für PSP und Coded für Handys). Der Nintendo DS-Titel Kingdom Hearts 358/2 Days machte in Japan bereits Ende Mai 2009 den Anfang, nun erscheint das Action-Rollenspiel auch in Deutschland. Im ersten Serienteil für Nintendos Handheld schlüpft ihr in die schwarze Lederkutte des Jungen Roxas, den Fans der Rollenspiel-Reihe bereits aus Kingdom Hearts 2 (PlayStation 2) kennen. In 358/2 Days bringt ihr Licht ins Dunkel von Roxas Vergangenheit und der mysteriösen »Organisation XIII«.

Kingdom Hearts DS
Genre: Rollenspiel
Release: 09.10.2009

Elfen, Biester, Lampengeister

Die Endgegner haben meist eine Schwachstelle: Zwei, drei Schläge auf die Klaue, und das Viech ist Geschichte. Die Endgegner haben meist eine Schwachstelle: Zwei, drei Schläge auf die Klaue, und das Viech ist Geschichte.

Kingdom Hearts 358/2 Days ist in 93 Missionen aufgeteilt. Ihr steuert Roxas in der Verfolgerperspektive durch die modrigen Gemäuer eines Schlosses (bekannt aus Die Schöne und das Biest), latscht durch glühend heißen Wüstensand in der Stadt Agrabah (Disney’s Aladdin) oder besucht Neverland -- die Heimat von Peter Pan. Eure Aufgabe besteht darin, im ganzen Universum das Schlüsselschwert gegen die »Herzlosen« zu erheben. Diese finsteren Kreaturen verfügen -- ihrem Namen zum Trotz -- sehr wohl über Herzen, die ihr befreien müsst, um das Kingdom Hearts (eine geheimnisvolle Macht) zu erschaffen.

Die Kämpfe sind Serientypisch actiongeladen und werden wie eh und je in Echtzeit ausgetragen. Die Gegner sind jederzeit sichtbar -- Zufallskämpfe gibt es nicht. Das Kampfgeschehen findet auf dem oberen Bildschirm statt, unten seht ihr eine Karte des jeweiligen Areals. Auf Knopfdruck greift Roxas mit seinem Schlüsselschwert an, lässt magische Feuerkugeln auf die Gegner los oder genehmigt sich einen Trank, um seine Lebensenergie aufzufrischen. In den Kämpfen erhaltet ihr übrigens stets Unterstützung von einem weiteren Organisationsmitglied, das automatisch agiert und euch mit Attacken und Zaubersprüchen unterstützt. Für gewonnene Schlachten gibt’s Geld, Gegenstände und Erfahrungspunkte. Soweit so Kingdom Hearts -- prima!

358 Tage Tafeldienst

Anlaufstelle zwischen den Einsätzen ist das Hauptquartier der Organisation XIII. Anlaufstelle zwischen den Einsätzen ist das Hauptquartier der Organisation XIII.

Neu ist das sogenannte Tafelsystem: Getreu dem Resident Evil’schen Schatztruhen-Prinzip könnt ihr in 358/2 Days nur eine bestimmte Anzahl Gegenstände und »Tafeln« (Fähigkeiten) mit euch führen. Um beispielsweise eure Gegner in handliche Eisklumpen verwandeln zu können, müsst ihr vor einer Mission die entsprechende Eiszauber-Tafel auf einem freien Feld im Tafelmenü platzieren. Übrigens: Für abgeschlossene Missionen werden ab und zu weitere Felder freigeschaltet. Mehr Felder = mehr Tafeln = mehr Macht! Das erfrischende Tafelsystem verlangt stets vorausschauendes Vorgehen und strategisches Denken -- eine sinnvolle Neuerung!

Für Langzeitmotivation sorgt der neue Missionsmodus: Mit bis zu vier Spielern (sowie vier Handhelds und Cartridges) absolviert ihr bereits bestandene Missionen erneut im Team. Optisch gehört Kingdom Hearts 358/ 2 Days zum Besten, was Nintendos DS derzeit zu Bieten hat. Die Musikuntermalung ist ebenfalls erstklassig! Kleines Manko: Die meisten Songs und Melodien wurden aus früheren Serienteilen recycelt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...