Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX im Test - Dreifach doller Disney-Mix

Mit Kingdom Hearts 2.5 HD ReMIX möbelt Square Enix auch den zweiten Teil der Final-Fantasy-Disney-Crossover-Saga für die PlayStation 3 auf. Im Test zeigt das Abenteuer ähnliche Stärken wie der Vorgänger, aber auch eine große Schwäche.

von Tobias Veltin,
05.12.2014 15:00 Uhr

Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX - Ingame-Trailer 0 Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX - Ingame-Trailer

Keine Sorge, halbe Spiele muss man bei Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX trotz des Titels nicht befürchten. Die sperrige Konstruktion signalisiert lediglich, dass eben etwas mehr als die HD-Auflage von Kingdom Hearts 2 im Paket enthalten ist. Genau genommen handelt es sich um eine aufgebohrte Version von Kingdom Hearts 2 Final Mix und eine Neuauflage des PSP-Spiels Kingdom Hearts: Birth by Sleep Final Mix, die beide bisher nur in Japan erhältlich waren.

Außerdem enthält die Disc noch sämtliche Zwischensequenzen von Kingdom Hearts Re:coded, das 2011 für den Nintendo DS erschien. Ein recht üppiges Paket also, das vom Umfang her stark an das letztjährige Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX erinnert. Aber erreicht es auch dessen Klasse?

Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX - Screenshots ansehen

Legen wir die Disc ins PS3-Laufwerk, haben wir die Wahl, welchen der drei Teile wir spielen möchten. Blöd: Sind wir erst mal drin, können wir nicht einfach zurück ins Hauptmenü gehen, um das Spiel zu wechseln, sondern müssen erst neu starten. Den Großteil des Pakets macht Kingdom Hearts 2 Final Mix aus. Am eigentlichen Spiel hat sich dabei nicht viel verändert.

Mit den drei Hauptfiguren Sora, Goofy und Donald bereisen wir unterschiedliche Welten, die allesamt verschiedenen Disney-Szenarien wie zum Beispiel Mulan oder Die Schöne und das Biest entlehnt sind. Ziel ist es dabei, die böse Organisation XIII zu bekämpfen und zu stürzen. Wer den ersten Teil nicht kennt, wird allerdings ins kalte Wasser geworfen, eine Zusammenfassung der Vorgeschichte gibt es nicht, nur kleine Schnipsel kommen im Intro vor. Etwas anstrengend, weil ziemlich zäh, ist immer noch der sehr lange Prolog (knapp vier Stunden) mit dem jungen Roxas in Twilight City.

Das Echtzeit-Kampfsystem geht dagegen auch knapp neun Jahre nach der japanischen Erstveröffentlichung hervorragend von der Hand, im Vergleich zum Vorgänger gibt es Verbesserungen wie die Reaction Commands, mit denen Sora und Co. Spezialmanöver vom Stapel lassen können.

Neue Inhalte

Das Remix-Paket enthält zudem alle Inhalte der 2007 in Japan erschienenen Final-Mix-Version, darunter ein Puzzle-Minispiel, das besondere Items freischaltet, und der Schwierigkeitsgrad Critical. Dazu kommen ein paar frische Zwischensequenzen aus den Kingdom-Hearts-Romanen sowie eine Reihe von neuen Kämpfen in den Disney-Welten. Außerdem gibt's drei zusätzliche Bosse, zwei Schlüsselschwerter-Variationen und die Episode »Höhle des Gedächtnisses«.

Die Final-Mix-Inhalte erweitern das Hauptspiel recht sinnvoll und fügen sich prima ein, insgesamt hat Kingdom Hearts über die Jahre kaum etwas von seinem Charme verloren. Es spielt sich auch auf der PlayStation 3 traumhaft, und der Final-Fantasy-Disney-Mix zieht uns schon nach kurzer Zeit enorm in die Geschichte - auch wenn insbesondere der Anfang recht zäh und geschwätzig ist.

Auch Kingdom Hearts 2.5 ReMIX verbindet geschickt die Final Fantasy- und Disney-Universen.Auch Kingdom Hearts 2.5 ReMIX verbindet geschickt die Final Fantasy- und Disney-Universen.

Für aufpolierten Glanz sorgt darüber hinaus die technische Überarbeitung: Kingdom Hearts 2 erstrahlt in vollen 1080p, was die stimmige Comic-Optik noch einmal schärfer und eindrucksvoller werden lässt - insbesondere die Charaktermodelle wirken wie aus einem Guss und könnten direkt einem Comic entsprungen sein - an vielen anderen Stellen, wie den teils recht detailarmen Umgebungen, merkt man dem Spiel sein Alter aber deutlich an.

Der Sound mit seinen wunderbaren Melodien tönt auf Wunsch in Dolby Digital oder DTS aus den Boxen, die Soundkulisse wirkt dadurch noch einnehmender als im PS2-Original. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten, und so müssen wir Square Enix wie schon für Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX für die fehlende deutsche Sprachausgabe schimpfen, die im Original zu den besten deutschen Vertonungen überhaupt gehörte. Ein herber Verlust, stattdessen müssen wir mit (immerhin sehr gelungener) englischer Synchronisation und deutschen Untertiteln Vorlieb nehmen. Schade!

Gelungene Klein-zu-groß-Portierung

Das zweite Spiel der Sammlung, Kingdom Hearts: Birth by Sleep Final Mix, spielt zeitlich noch vor dem ersten Teil und erzählt die Geschichte der drei Abenteurer Aqua, Terra und Ventus, die sich auf die Suche nach dem mächtigen Meister Xenahort begeben. Cool: Wir dürfen alle drei Charaktere steuern, jeder hat dabei unterschiedliche Stärken und Schwächen.

Die Kampfsysteme von Kingdom Herats 2 und Birth by Sleep spielen sich in Echtzeit ab.Die Kampfsysteme von Kingdom Herats 2 und Birth by Sleep spielen sich in Echtzeit ab.

Für jeden Charakter gibt es zudem eine eigene Endsequenz, was für Langzeitmotivation sorgt. In Birth by Sleep gibt's ganz serientypisch zahlreiche Berührungspunkte mit dem Disney-Universum, zum Beispiel der Welt von Dornröschen oder der von Cinderella. Auch der ursprünglich auf der PSP erschienene Serienteil setzt auf ein Echtzeit-Kampfsystem, in dem wir nicht nur das legendäre Schlüsselschwert, sondern auch Magieangriffe auf die Gegner loslassen können.

Die Menüs sind etwas fummelig und auch die Kamera zickt hin und wieder etwas herum, grundsätzlich wurde die Steuerung aber hervorragend an den PlayStation-3-Controller angepasst. Vor allem die Kamerasteuerung mit dem rechten Analogstick funktioniert nun deutlich besser als im Original, in dem die Ansicht noch mit den Schultertasten verändert wurde.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.