Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Kirby Mouse Attack im Test

von Sebastian Weidenbeck,
20.09.2007 17:36 Uhr

Rund, rosa, rabiat – so lässt sich Kirby, Nintendos Fresskugel, am besten beschreiben. Der knuffige Held bekommt mit Kirby Mouse Attack eine weiteres Jump & Run für den DS und verschlingt auch dort alles, was ihm vor das riesige Maul läuft. Wie schon in den Vorgängern nehmt ihr so die Fähigkeiten eurer Feinde an. Würgt ihr beispielsweise einen Ninja herunter, werdet ihr zum Schwertkämpfer mit Link-Mütze und verteilt tödliche Hiebe. Die Reise durch die bunten Levels spielt sich mit den Aktionsknöpfen und dem Steuerkreuz konservativ, aber stimmig. Lediglich, wenn ihr mehrere erbeutete Fähigkeiten kombinieren wollt, müsst ihr den Touchscreen bemühen. Das reißt euch allerdings aus dem Spielgeschehen heraus. Dort mixt ihr dann die Bestandteile und erhaltet Superkräfte. Die sind besonders bei den Levelbossen nützlich.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.