Kurioses: Guitar Hero 3 - 16-jähriger wird zum Guitar Hero-Profi

Guitar Hero ist keine Zeitverschwendung, im Gegenteil: Mit dem nötigen Geschick lässt sich ordentlich Kohle verdienen.

von Georg Wieselsberger,
18.08.2008 11:30 Uhr

Blake Peebles (16) hat verständnisvolle Eltern. Nachdem er sich bei ihnen lange genug darüber beschwert hatte, dass Schule nur Zeitverschwendung sei, willigten diese ein, ihn zuhause zu unterrichten. Positiver Nebeneffekt: Die Eltern ermöglichen ihm so eine Karriere als Guitar Hero-Profi. Nun übt er teilweise bis in die frühen Morgenstunden und nennt das "Nachtschicht". Bisher hat er Preise im Wert von ca. 1000 US-Dollar gewonnen, wird jetzt aber auch an größeren Turnieren teilnehmen. Seine Chancen stehen nicht mal schlecht, denn Blake hat auf Xbox Live unter dem Namen "Dreminem" den Highscore bei ungefähr 20 Liedern. Er plant allerdings schon für die Zeit nach Guitar Hero: "Wenn das nächste große Spiel veröffentlicht wird, werde ich mich darauf konzentrieren".


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.