Kurioses: Mailen im Schlaf - Erster dokumentierter Fall

Schlafwandlerisch das Internet beherrschen: In diesem Fall wird das zur Tatsache.

von Georg Wieselsberger,
16.12.2008 13:16 Uhr

Wie The Telegraph berichtet, gibt es einen ersten dokumentierten Fall, bei dem jemand im Schlaf das Internet genutzt und sogar E-Mails verschickt hat. Forscher der Universität von Toledo beschreiben den Fall in einem medizinischen Journal. Eine 44 Jahre alte Frau ging abends um 22 Uhr schlafen, stand jedoch zwei Stunden später auf und ging in den nächsten Raum. Dort schaltete sie den PC ein, stellte die Internetverbindung her, loggte sich in ihr E-Mail-Programm ein und schrieb drei E-Mails. Der Text war dabei eine zufällige Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, schlecht formatiert und sprachlich ungewöhnlich. Eine E-Mail forderte den Empfänger auf, um vier Uhr nachmittags zu erscheinen und Wein und Kaviar mitzubringen. Die Frau konnte sich nicht an diese E-Mails erinnern und war geschockt, als sie davon erfuhr. Diese neue Art des Schlafwandelns wird nun als „zzz-mailing“ bezeichnet.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.