Lips

Microsoft will nach dem anhaltenden Erfolg von Sonys SingStar auch endlich ein Stück vom Karaoke-Kuchen abhaben. Vorhang auf für Lips!

von Bernd Fischer,
16.07.2008 18:22 Uhr

Was tun, wenn die Konkurrenz ein erfolgreiches Spiel für die breite Masse am Start hat? Klarer Fall: Kopieren! So wieder einmal geschehen bei der E3 2008: Microsoft kündigt mit Lips ein Karaoke-Spiel an, das sich deutlich an Sonys Kassenschlager und Trällereinlage SingStar orientiert.

Wie beim Original singt ihr hier zu bekannten Songs mit, je besser ihr die Tonlage trefft und im Rhythmus bleibt, desto mehr Punkte wandern auf euer Konto. Was sich auf den ersten Blick als dreister Klon ankündigt, entpuppt sich beim näheren Betrachten als tolle virtuelle Bühne für alle Partyhasen. Zum einen benötigen die mitgelieferten Mikros kein Kabel, zum anderen müssen die „stillen“ Spieler nicht tatenlos zusehen, wie ihr Gastgeber das Lied mit der Stimme verschönert: Egal, ob mit Pad oder Mikro – mit bestimmten Bewegungen entlockt ihr den Eingabegeräten (Percussion-)Sounds, die sich prima ins den Song einfügen. So rasselt ihr zum Beispiel im Takt oder schlagt selbstbewusst die Kuhglocke an. Beim Pad startet ihr diese Aktionen auf Knopfdruck.

Auf der DVD von Lips sollen sich knapp 40 Original-Stücke befinden. Zusätzlich stehen weitere Lieder zum Download bereit. Beim Preis für die nachrüstbaren Inhalte wollten sich die Entwickler aber noch nicht festlegen. Der Kracher ist aber die Kompatibilität zum iPod: Theoretisch lässt sich jeder Song, den ihr auf eurem MP3-Player geladen habt, ins Spiel übertragen und dort als Karaoke verwenden. Wie gut das klappen wird, steht noch in den Sternen, nichtsdestotrotz ist diese Kompatibilität lobenswert. Vor allem, weil so nervige 30-Euro-Updates wegfallen könnten. Rapsongs, bei denen es weniger auf Melodie, sondern eine präzise Aussprache und ein perfektes Timing ankommt, sollen ebenfalls unterstützt werden.

Lips soll noch im Laufe dieses Jahres erscheinen, ein genaues Veröffentlichungsdatum wurde aber noch nicht bekannt gegeben.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.