Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Lost: Das Spiel im Test

Ein Spiel für die einsame Insel oder ein weiteres Stück Lizenzschrott? Bernd hat versucht das Geheimnis von Lost zu ergründen.

von Bernd Fischer,
28.02.2008 15:57 Uhr

Wenn eine TV-Serie den Stempel »Mystery« verdient hat, dann »Lost«: Die brillant geschriebene, rasant inszenierte Geschichte um die gestrandeten Passagiere des Oceanic-Flugs 815 fesselt seit drei Staffeln Millionen von Zuschauern vor den Schirm – da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis eine Videospielumsetzung auf den Markt kommt. Lost: Das Spiel ist genauso aufgebaut wie die Vorlage -- das Abenteuer wird euch in sieben Episoden präsentiert, jeweils mit Rückblenden, Flashbacks und Cliffhangern. Ihr übernehmt die Kontrolle über den Journalisten Elliot, der seit dem Absturz unter Gedächtnisverlust leidet. Das Spiel startet zu Beginn der ersten Staffel und reicht bis zum Ende der zweiten Saison. Innerhalb dieser Zeitspanne stapft ihr auf der Suche nach Gegenständen durch den Dschungel, redet mit den Charakteren der Serie und schießt in Rückblenden Fotos – so kommt ihr nach und nach einigen Geheimnissen auf die Spur.

Prinzipiell ist die Story von Lost: Das Spiel sehr gut. Besonders die Art, wie die bekannten Protagonisten eingeflochten werden, hat uns gefallen. Allerdings humpelt das Spiel zu lahm vor sich hin (besonders die Dialoge wirken langatmig), auch die Aufgaben sind zu eintönig. Spätestens beim dritten Marsch durch den Dschungel geht der Rätselei die Puste aus. Das Hauptproblem liegt aber in der fehlenden Spannung – während man in der Serie mit den Charakteren mitfiebern kann, bleiben hier die »Stars« und ihre Handlungen zu farblos. Kauft euch für das Geld lieber die Lost-Staffeln auf DVD!

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.