Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Lost in Blue im Test

von Redaktion GamePro,
05.09.2006 18:49 Uhr

Bei dem Action-Adventure Lost in Blue handelt es sich im Prinzip um einen Nachfolger von Stranded Kids für den GameBoy Color, allerdings mit anderen Hauptdarstellern: Nach einem Schiffsunglück strandet ihr auf einer einsamen Insel. Von da an ist es eure Aufgabe, nach einer Fluchtmöglichkeit zu suchen und vor allem: am Leben zu bleiben. Auf dem oberen Screen seht ihr, ob euer Charakter hungrig, durstig oder müde ist. Ihr müsst also immer auf der Suche nach Nahrung und einem Schlafplatz sein, um durchzuhalten. Dazu rubbelt ihr den Boden ab, um nach essbarem Material zu forsten oder sorgt durch Pusten ins Mikro für den zündenden Funken beim Feuermachen. Grundsätzlich geht es also darum, kurze Minispiele zu bestehen. Diese sind aber so geschickt miteinander verbunden, dass euch das atmosphärische Abenteuer für längere Zeit nicht mehr loslassen wird.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.