Making Games News-Flash - Google beteiligt sich an Facebook-Riese Zynga

Der Google-Konzern breitet sein Geschäftsfeld mit der Beteiligung am Social-Games-Riesen Zynga auf den Spielemarkt aus.

von Yassin Chakhchoukh,
12.07.2010 17:46 Uhr

Steht die Plattform Google Games schon in den Startlöchern? Laut der Website Techcrunch hat sich Google mit einer Geldspritze in Höhe von 100 bis 200 Millionen Euro am Social-Games-Marktführer Zynga beteiligt. Mit dessen Spiele-Angebot soll die Plattform Google Games voraussichtlich noch in diesem Jahr ans Netz gehen.

Mit Titeln wie FarmVille oder Mafia Wars hat Zynga im ersten Halbjahr 2010 einen Umsatz von 350 Millionen Dollar erreicht, knapp die Hälfte davon ist operativer Gewinn. Seine Titel veröffentlicht Zynga bisher auf den sozialen Netzwerken Facebook, Yahoo und MySpace und verzeichnet nach eigenen Angaben rund 230 Millionen aktive Spieler weltweit. Jetzt wird gemunkelt, die neue Spieleplattform sei Teil eines von Google geplanten sozialen Netzwerks, das Konkurrenten wie Facebook die Stirn bieten soll.

Das Angebot von Google Games könnte nicht nur die Webseite, sondern auch die mobilen Plattformen Android und ChromeOS interessanter machen. Dabei macht sich der Markt für Android-Apps schon jetzt nicht schlecht: Die 100.000-Apps-Marke wird bald erreicht und in den letzten zwölf Monaten vergrößerte sich das Angebot von rund 6.000 auf 91.000 Apps, von denen etwa 62% kostenlos sind. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Angebot für Gamer mit dem Start der neuen Plattform verändert.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • UK-Spielemarkt rutscht weitere 16% nach unten
  • GCO: 3D-Spiele im Browser

» alle Details



Link des Tages: Eine Maus ganz ohne Maus? Wissenschaftler vom MIT haben das unsichtbare Zeigegerät erfunden.

» Link des Tages: Wenn die Hand zur Maus wird


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.