Making Games News-Flash - Chinesische Firma entwickelt »Ebox« mit Bewegungssteuerung

Das chinesische Unternehmen Lenovo will demnächst eine Konsole mit dem Namen »Ebox« auf den Markt bringen – kommt uns irgendwie bekannt vor...

von Yassin Chakhchoukh,
27.08.2010 17:15 Uhr

Nach einem Bericht der Tageszeitung China Daily befindet sich die sogenannte »Ebox« derzeit bei der Firma Beijing Eedoo Technology in der Entwicklung. Die Steuerung der Ebox soll mit Microsofts Xbox 360 Kinect vergleichbar sein und dank Kamera-Erkennung komplett ohne Controller funktionieren.

Laut dem Zeitungsbericht plant das Unternehmen Lenovo, die Konsole Ende 2010 oder im ersten Quartal 2011 auf den chinesischen Markt zu bringen. Preislich soll die Ebox günstiger sein als eine Xbox 360, zudem plant man, das Gerät mit 30 kostenlosen Spielen auszuliefern. Als potenzielle Zielgruppe werden die 120 Millionen Familien in den chinesischen Metropolen angegeben, Lenovo will rund 1 Millionen Konsolen pro Jahr verkaufen. Eine Veröffentlichung der Ebox im Westen ist eher unwahrscheinlich.

Weitere aktuelle Meldungen:

  • Entlassungen bei Red Storm Entertainment

» alle Details




Link des Tages: Halleluja! Jetzt kann der gottesfürchtige Gamer das erste Buch Genesis der Bibel in dem Browser-MMORPG »The Bible Online« nachspielen.

» Link des Tages: Bible Game


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.