Making Games News-Flash - US-Industrie in 2010 um 5% geschrumpft

Das Marktforschungsunternehmen NPD Group hat aktuelle Zahlen über den US-amerikanischen Spiele- und Hardwaremarkt veröffentlicht. Demnach sind die Umsätze in 2010 gegenüber dem Vorjahr um 5% zurückgegangen.

von Martin Le,
14.01.2011 17:02 Uhr

Zusammengerechnet haben die Hardware-, Zubehör- und Software-Verkäufe in 2010 rund 19 Milliarden US-Dollar Umsatz generiert.

Ausgangspunkt für die Erhebung der NPD Group waren die für das Gesamtergebnis wichtigen Dezember-Verkäufe in den USA. Im letzten Monat sind die Umsätze um ganze 9% im Vergleich zum Dezember 2009 zurückgegangen. Lichtblicke für die Branche seien laut NPD-Analystin Anita Frazier »die steigenden Ausgaben der Nutzer auf Download-Plattformen, im Bereich der Mobile Apps, Social Games und auf dem Gebrauchtmarkt.«

Der Trend zum Download und alternativen Businessmodellen hält also an, zusammengenommen sind die Ladenverkäufe neuer PC-, Konsolen und Handheld-Spiele um 5% auf 10 Milliarden US-Dollar geschrumpft.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • 2010 für Microsoft das größte »Xbox-Jahr«
  • Dead Space 2 erscheint nach Appellationsverfahren doch in Deutschland

» alle Details



Link des Tages: Zwei ehemalige Jeopardy-Champions treten in ihrer Paradedisziplin gegen einen Computer an – und verlieren:

» Link des Tages: Wenn Computer in Jeopardy gewinnen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.