Making Games News-Flash - Sony verspricht Indie-Unterstützung für die Vita

Sony will für die kommende Playstation Vita ein günstiges DevKit anbieten, mit dem vor allem kleine Indie-Studios unterstützt werden sollen.

von Martin Le,
11.07.2011 17:00 Uhr

Sony möchte kleine Studios in Zukunft besser unterstützen. Das verriet Shuhei Yoshida, Chef von Sony Computer Entertainment, im Gespräch mit der Branchenseite Develop Online. Beim kommenden Handheld PlayStation Vita habe der Konzern schon während der Entwicklung auf leichte Zugänglichkeit geachtet.

»Wir müssen diese kleinen Teams unterstützen und sie Ideen ausprobieren lassen. Wenn wir das nicht machen, wird die ganze Industrie im Hinblick auf Innovationen auf der Stelle treten«, so Yoshida. Die Hürden beim Vita seien daher bewusst niedrig angesetzt worden: »Es ist klein und leicht und für Entwickler sehr einfach zu handhaben. […] Das Development Kit wird nicht teuer sein.«

Besondere Hoffnung legt der SCE-Boss dabei auf Spiele, die die Touchscreens des Vita verwenden. Diese Titel sind auf den Smartphones sehr erfolgreich, dabei aber oft einfach zu erstellen: »Weil Vita die Möglichkeit bietet, Spiele nur über Berührungen oder Augemented Reality zu steuern, sind viele Dinge möglich, mit nur einem geringen Teil der Technologie.«




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Spiele sind beliebteste Smartphone-Apps - iPhone-Nutzer spielen am meisten
  • Trotz geschlossener Testphase kommt Google+ auf rund 5 Millionen Nutzer

» alle Details lest ihr auf makinggames.de



Link des Tages
Im Interview mit Gamasutra erklärt Entwickler-Legende Sid Meier die Eigenheiten von Social Games anhand seines Spiels CivWorld.

» Die Entstehung von CivWorld


Sie interessieren sich für aktuelle Trends und Themen der Spieleentwicklung? Sie möchten wissen, was die Branche antreibt und Neuigkeiten aus erster Hand erfahren? Regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen werfen?

Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.