Manhunt 2 - Publisher hinterfragt Sinn der Alterseinstufung

Neues von Take 2.

von Volker Stuckmann,
10.07.2007 13:53 Uhr

In einer Telefonkonferenz des Take 2-Managements am gestrigen Montag (9.Juli) äußerte die Unternehmensführung Kritik am »Adults Only«-Rating (nur für Erwachsene freigegeben) des Entertainment Software Rating Boards.

Das für die US-amerikanischen Alterseinstufungen zuständige ESRB hatte Take 2s Horror-Actionspiel Manhunt 2 mit eben jenem Rating versehen und es somit quasi vom US-amerikanischen Markt verbannt: Konsolenhersteller verbieten die Veröffentlichung von »Adults Only«-Titeln auf ihren Konsolen, während im Großteil der Handelsketten Spiele dieser Einstufung nicht zum Verkauf stehen.

»Wir sehen uns nicht im 'Adults Only'-Geschäft,« stellte Take 2-Boss Strauss Zelnick in der Telefonkonferenz fest. »Sollten wir uns aber dennoch im 'Adults Only'-Bereich wiederfinden, dann deshalb, weil wir einen Titel produzieren, den wir als Kunst, Unterhaltung und mit 'Adults Only' angemessen eingestuft ansehen, den wir auf den Markt bringen wollen und hinter dem Ben [Feder, Take 2-Geschäftsführer] und ich voll und ganz stehen.«

In diesem Fall müsse man sich allerdings fragen, was der Sinn einer Alterseinstufung sei, wenn sie einen Titel defacto vom Handel ausschließe, so Zelnick. Die Schuldigen für dieses Dilemma sehe er dabei keines Falls in den Händlern: Diese verhielten sich vernünftig und offen und hätten das Recht selber zu entscheiden, welche Spiele sie verkauften. Da das System der Altereinstufung in den USA auf Freiwilligkeit basiere, müsse man vielmehr selbstkritisch sein. Schließlich habe man selber die Entwicklung eines Systems zugelassen, das Spiele vom Markt ausschließen könne. Dies sei ein Problem, das man nun angehen müsse.

Manhunt 2 soll derweil doch noch, ungeachtet sämtlicher Kritik seinen Weg in die Läden finden: Momentan prüfe man die Optionen bezüglich der Veröffentlichung. »Wir sind entschlossen, Manhunt 2 den Kunden, für die es gedacht war, anzubieten und wollen dies auf eine verantwortliche Art und Weise tun«, versicherte Zelnick den Fans.

Bei GTA 4, das voraussichtlich im Oktober für Xbox 360 und PS 3 veröffentlicht wird, soll es unterdessen keine Probleme wie bei Manhunt 2 geben: Das Spiel »passe genau in die M-Kategorie« und dürfte somit an Jugendliche ab 17 Jahren verkauft und auf Konsolen veröffentlicht werden.


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.