Mario & Sonic at the Olympic Games - Erste Eindrücke der GamePro Redakteure

Der Kampf der Hüpfspiel-Titanen entpuppt sich als lustiger Summer Games-Verschnitt.

von Kai Schmidt,
13.07.2007 22:20 Uhr

Die Idee, einen dickbäuchigen Klempner gegen einen flinken Igel antreten zu lassen, ist zwar etwas hirnrissig, doch was Sega in Mario & Sonic at the Olympic Games auf den Bildschirm zaubert, sieht durchaus nach Spaß aus. Wie in den Klassikern Summer Games oder Track & Field ist Bewegung angesagt, wenn ihr als Erster durchs Ziel rasen wollt: Beim 100-Meter-Lauf ahmt ihr per Wiimote und Nunchuk zum Beispiel die Laufbewegung nach. Rayman Raving Rabbids lässt schön grüßen. Wir haben neben dem Lauf noch die Disziplinen Hammerwerfen sowie Dreisprung gesehen und sind uns sicher, dass Sega ein hervorragendes Partyspiel abliefern wird.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...