Mark Rein entschuldigt sich bei Nintendo-Fans

von Andre Linken,
14.11.2005 16:56 Uhr

Vor einigen Tagen geisterte eine Statment von Mark Rein (Epic Games) durch die Weiten des Internets, das bei Nintendo-Fans nicht gerade gut ankam. Es hatte fast den Anschein, als würde Mark dem neuen Revolution-Controller nicht viel abgewinnen können. Jetzt meldete sich dieser aber nochmals zu Wort, um die Angelegenheit zu klären. Ihm lag es fern, den Controller oder die Konsole an sich zu "beleidigen". Er ist fest von der Qualität des Controllers überzeugt. Er wollte lediglich sagen, dass viele Studios in der Zukunft Titel entwickeln, die nur aufgrund dieser Peripherie Spaß machen würden, aber nicht, weil sie an sich gute Spiele sind. Er entschuldigte sich für dieses Missverständnis.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.