Mass Effect - Offener Brief an Fox News

Publisher Electronic Arts beschwert sich bei TV-Sender über Berichterstattung

von Rene Heuser,
24.01.2008 10:16 Uhr

Nachdem zahlreiche Spiele-Webseiten über die unsaubere Berichterstattung des US-Fernsehsenders Fox News Channel über Biowares Rollenspiel Mass Effect beschwert hatten, hat sich Electronic Arts nun in einem offenen Brief an die Produzenten der TV-Show gewandt und sie zur Richtigstellung aufgefordert. Electronic Arts ist seit der Übernahme im vergangenen Herbst der Mutterkonzern von Bioware. Die deutliche Antwort ist insofern überraschend, als das die Publisher in der Vergangenheit sich nur selten, und wenn dann sehr zurückhaltend, über die offenkundig falsche Berichterstattung von Massenmedien beschwert haben.

»Während Videospiele den Fernsehsendern künftig weiter Zuschauer abwerben werden, erwarten wir mehr TV-Berichte, die Eltern vor dem korrumpierenden Einfluss von interaktiver Unterhaltung warnen werden«, schreibt Jeff Brown, Vice President of Communications bei Electronic Arts. Jedoch habe der jüngste Bericht einen »neuen Level an Rücksichtslosigkeit« erreicht.

Brown attestiert der Talk-Runde auch völlige Ahnungslosigkeit. Da lediglich der zugeschaltete Spike-TV-Journalist Geoff Keighley das Spiel auch wirklich gespielt hatte. Keighley hatte in der Sendung bereits auf die falschen Behauptungen in der Sendung hingewiesen, wurde jedoch von einer Buchautorin, der Moderatorin sowie vier weiteren Gästen mehr oder minder ignoriert. Brown dazu: »Sie haben null Erfahrung mit Mass Effect und sind größtenteils ignorant gegenüber Videospielen, den Leuten die sie spielen und dem ESRB-System, welches die Einstufungen vergibt und den Verkauf überwacht«. Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei Bioware sei der Fox-Bericht ein Schlag ins Gesicht.

Abschließend fragt Brown den verantwortlichen Fox-Produzenten Teri VanHorn, ob er sich eigentlich andere Serien seines Senders wie The Family Guy oder The OC zur Hauptsendezeit anschaue. »Glauben Sie die sexuellen Darstellungen in Mass Effect sind drastischer als Szenen, die in diesen Shows regelmäßig gezeigt werden?«

Seinen Brief schließt Brown mit dem Hinweis, dass die keine rechtliche Drohung sei, sondern er an die Fairness appelliere und er Fox News Channel auffordert den Bericht über Mass Effect zu korrigieren. Den vollständigen Brief, in englischer Sprache finden Sie auf der zweiten Seite dieser Meldung. Eine entsprechende Antwort von Seiten Fox steht bisher aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...