Mass Effect 2 - Details - Gruppe aus Teil 1 kämpft nicht mehr mit

Neue Details zum Rollenspiel Mass Effect 2 wurden enthüllt.

von Andre Linken, Michael Obermeier,
12.06.2009 13:56 Uhr

Auch wenn Mass Effect 2 auf existierende Spielstände von Mass Effect 1 zugreift, wird man wohl in der Fortsetzung auf seine Gruppenmitglieder aus Teil 1 als Mitstreiter verzichten müssen. Casey Hudson vom Entwickler Bioware zufolge sollen die Verbündeten Shepards nur als NPCs in Mass Effect 2 auftauchen. Das berichtet die Website Nowgamer.com.

Ganz verabschieden muss man sich von den unterschiedlichen Außerirdischen und Menschen aber nicht: unter bestimmten Konstellationen können sich vereinzelt alte Bekannte der Kämpfertruppe anschließen. Generell soll in Mass Effect 2 aber ein neuer, größerer Kader an Verbündeten neuer Alien-Rassen dem Commander Shepard zur Hand gehen.

Die Design-Entscheidung ergibt durchaus Sinn, immerhin soll Mass Effect 2 mit einem »Blutbad« enden. Will Bioware den liebgewonnenen Party-Mitgliedern also den Heldentod ersparen und sich für Teil 3 aufheben?

Welche Freunde in Teil 2 mitspielen, hängt allein von den Entscheidungen des Spielers ab. Ist nämlich ein Besatzungsmitglied in Mass Effect gestorben, taucht die Figur in der zweiten Episode nicht mehr auf. Auch Shepard kann in Mass Effect 2 sterben. Den Entwicklern zufolge soll ein Mass Effect 3 auch komplett ohne den Titelhelden spielbar sein.

» E3-Trailer zu Mass Effect 2 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...