Mass Effect 2 - Schwacher Shepard - BioWare beraubt Shepard seiner Kräfte

Im Interview verspricht der Producer von Mass Effect 2, dass der Mangel an ausgebauten Fähigkeiten sinnvoll erklärt wird.

von Daniel Feith,
30.07.2009 11:31 Uhr

Mass Effect 2-Producer Casey Hudson kündigt im Interview mit Computerworld an, dass BioWare neue Wege beim Import von Charakteren gehen will. Zentrales Element von Mass Effect 2 ist der Import "eures" Commander Shepard aus Mass Effect 1. Dies führt zu einem tpyischen Problem: Wie soll man ein Nachfolgespiel spannend gestalten, wenn der importierte Charakter bereits hochgelevelt ist und voll ausgebaute Kräfte besitzt?

Casey Hudson äußerst sich krpytisch, deutet aber an, dass BioWare eine zufriedenstellende Lösung gefunden hat: »Es wird etwas in der Story passieren, das erklärt was mit euren Fähigkeiten passiert. Wir können natürlich nicht ins Detail gehen, aber es geschieht genau anders herum als sonst. Wir hatten das Ziel, Mass Effect 2 sschnell in Fahrt kommen und die Spieler zuügig interessante Momente erleben zu lassen. Mit dieser Vorgabe konnten wir einige Dinge anders machen, etwa wie Fähigkeiten funktioniert oder wie ihr euren Charakter entwickelt.«

Wir hoffen, BioWare fällt etwas mehr ein als das klassische Kräfteentziehen nach dem ersten Level á la Prototype und God of War 2. Auch eine Amnesie nach einem Unfall oder längerem Kälteschlaf wünschen wir uns als erklärendes Element für die verlorenen Kräfte nicht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...