Mass Effect 3 - »Multiplayer-Modus muss sinnvoll integriert werden«

Für den Entwickler Bioware ist es wichtig, dass ein Multiplayer-Modus gut durchdacht ist und möglichst sinnvoll in ein Spiel integriert wird - so wie es bei Mass Effect 3 der Fall sein wird.

von Andre Linken,
19.01.2012 13:25 Uhr

Bioware legt großen Wert auf den Multiplayer-Modus von Mass Effect 3.Bioware legt großen Wert auf den Multiplayer-Modus von Mass Effect 3.

In einem Interview mit dem Magazin Wired.com erklärte Ray Muzyka, einer der Gründer von BioWare, dass man großen Wert auf eine möglichst optimale Integration des Multiplayer-Modus in Mass Effect 3 lege. Viele Studios hätten in der Vergangenheit den Fehler gemacht, einen Multiplayer-Part hauptsächlich aus Marketing-Gründen in ihre Spiele einzubauen. Nach der Meinung von Muzyka würde diese Herangehensweise jedoch der Gesamterfahrung des Spiels schaden.

Vielmehr müsse man einen Mehrspieler-Modus so integrieren, dass es das gesamte Spiel bereichert und gut in das Gesamtgefüge passt. Bei Mass Effect 3 mit dem Modus »Galaxy at War« sei dies der Fall.

»Dort hast du eine zwingende, rationale Geschichte innerhalb des Gameplays, die erklärt, warum es vorhanden ist. Das ist einer der Unterschiede wie wir an den Multiplayer herangehen. Wir wollen es nicht einfach nur anheften. Wir wollen, dass es gut durchdacht ist und sehr gut integriert wird.«

Ob dies tatsächlich der Fall ist, erfahren wir spätestens ab dem 8. März 2012. Dann kommt Mass Effect 3 offiziell auf den Markt.

Entwickler-Video von Mass Effect 3 Entwickler-Video von Mass Effect 3


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...