Medal of Honor - EA legt Shooter-Serie auf Eis

Nach enttäuschenden Verkaufszahlen und schlechten Kritiken für die letzten beiden Medal of Honor-Spiele verpasst der Publisher EA der Shooter-Reihe eine Zwangspause.

von Christian Fritz Schneider,
31.01.2013 11:49 Uhr

Medal of Honor: Warfighter von 2012 wird vorerst das letzte Spiel der Serie sein.Medal of Honor: Warfighter von 2012 wird vorerst das letzte Spiel der Serie sein.

Wie Polygon meldet, wird der Publisher Electronic Arts die Shooter-Serie Medal of Honor vorerst einstellen. Dies kündigte Peter Moore, Vorstand für das operative Geschäft, in einem Investoren-Gespräch am 30. Januar an.

»Wir sind an zwei Herausforderungen gescheitert: allgemein schwache Zahlen im Spielemarkt und schlechte Verkaufszahlen und Wertungen für Medal of Honor: Warfighter «, so Moore. Medal of Honor sei ein offensichtlicher Misserfolg gewesen. Laut Morre sei das Spiel zwar ein solider Shooter gewesen, aber der vermeintliche Fokus auf Authentizität wäre von den Kunden nicht angenommen worden. Außerdem seien die Kritiker »polarisiert« gewesen und hätten dem Spiel schlechtere Wertungen gegeben, als es verdient hätte.

EA hat immer wieder betont, dass die Medal of Honor-Spiele viel Wert auf eine glaubwürde Darstellung der proträtierten Einsatzkräfte, ihrer Vorgehensweisen und Missionen sei. Die tatsächlichen Spiele waren dann aber doch nur durchschnittliche Schießbuden mit Schlauchleveln, die an die Call of Duty-Reihe angelehnt waren.

Jetzt zieht EA vorerst die Notbremse: »Die Sache liegt jetzt hinter uns, wir nehmen Medal of Honor aus der Rotation.«

Alle 15 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...