Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Medal of Honor: Vanguard im Test

von Henry Ernst,
04.09.2007 18:05 Uhr

Die Nachhut zur Vorhut! In Medal of Honor: Vanguard erlebt ihr die aufregendsten Schlachten des Zweiten Weltkrieges aus der Perspektive von Frank Keegan: Als Fallschirmjäger marschiert ihr allerdings nicht mit dem normalen Truppenkontingent, sondern habt die Pflicht, den Weg für die nachrückenden Truppen der Alliierten zu ebnen. Im Verlauf des mit sechs bis acht Stunden Spielzeit recht kurzen Abenteuers hebt ihr deutsche Bunker aus, sprengt wichtige Versorgungslinien in die Luft oder versucht, innerhalb einer Luftlandeoperation das Rheinufer zu nehmen. Neben der Wehrmacht und dem langweiligen Missionsdesign bekommt ihr es vor allem mit der unsauberen Trefferabfrage zu tun. Selbst, wenn ihr die Fernbedienung fast in euren Fernseher rammt, ist es nur selten möglich, einen Gegner auf Anhieb zu treffen, was aber aufgrund der nicht vorhandenen KI der Schießbudenfiguren kein wirkliches Problem darstellt. Ähnlich wie bei Call of Duty 3 haben die Entwickler es versäumt, über eine stimmige Tastenbelegung nachzudenken. Viele Aktionen (Waffenwechsel, Granaten) werden über das Steuerkreuz ausgelöst, wodurch ihr oftmals euer aktuelles Ziel aus den Augen verliert. Technisch ist die Wii-Version dank sauberer Texturen und weniger Ruckler etwas besser als ihre PS2-Kameradin, der Pro Logic II-Sound ist gelungen und stellt den einzigen Höhepunkt von Vanguard dar. Wer häufiger Besuch hat, darf in typischen Deathmatch-Modi mit bis zu drei Mitspielern blaue Bohnen verteilen, inklusive Rucklern und abgespeckter Grafik.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.