Metal Gear Solid - Hideo Kojima spricht über das Ende der Serie

Wann geht Snake nun wirklich in den Ruhestand? Hideo Kojima ist sich unsicher - und lässt die Metal Gear Solid-Serie weiter leben.

von Peter Smits,
26.11.2011 13:38 Uhr

Metal Gear Solid Rising wird vermutlich nicht das letzte MGS-Spiel sein.Metal Gear Solid Rising wird vermutlich nicht das letzte MGS-Spiel sein.

Eigentlich sollte Snake schon längst tot sein. Er hätte in Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots sterben und die Spieleserie so zu einem Abschluss führen sollen. Dies verriet der Vater der Serie, Hideo Kojima, in einem Gespräch mit dem Official Playstation Magazin aus England: "Snake sollte in Guns of the Patriots sterben. Aber jeder aus dem Team wollte ihn am Leben erhalten und ich bin ein wenig eingebrochen." Kojima selbst wollte die Serie eigentlich bei »nahezu jedem Schritt« beenden.

Aber das war zu Zeiten, in denen er noch nicht die Rolle eines Producers hatte und ausschließlich seine Vision verfolgen konnte. Diese Zerrissenheit, der er heute ausgesetzt ist, stellt Kojima vor Probleme: "Ich bin mit ganzem Herzen ein Geschichtenerzähler und ein Künstler. Gleichzeitig habe ich aber auch die Aufgabe die geschäftlichen Aspekte zu managen und muss herausfinden, wie wir Spiele verkaufen können. Ich suche immer noch die Balance dabei - es ist sehr schwierig. Wie weit darf man als Producer gehen, um die eigene Vision nicht zu zerstören?"

So wie es aktuell aussieht kann Producer-Kojima noch sehr weit gehen. Der Ableger Metal Gear Solid: Rising befindet sich in Entwicklung und Gerüchten zufolge arbeitet Kojima bereits an Metal Gear Solid 5 . Kojima selbst erklärt das so: "Ich hatte immer das Gefühl, dass ich die Serie beenden lassen möchte. Aber wenn ich jetzt als Producer zurückschaue und sehe, wie viele Leute weiter Metal Gear Solid spielen wollen, will ich diese Nachfrage stillen. Und das ist glaube ich nichts Schlechtes."

Alle 6 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...