Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes - Erste offizielle Details zur Story aufgetaucht

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes, der Prolog zum später erscheinenden Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, wird im Jahr 1975 spielen und begleitet Snake bei einer Rettungsmission nach Kuba. Diese und weitere Story-Details hat Konami nun bekannt gegeben.

von Tobias Ritter,
19.11.2013 16:02 Uhr

Konami hat erste Details zur Story von Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes bekannt gegeben. Der Prolog spielt im Jahr 1975.Konami hat erste Details zur Story von Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes bekannt gegeben. Der Prolog spielt im Jahr 1975.

Konami hat auf der offiziellen japanischen Webseite zum kommenden Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes, dem Standalone-Prolog zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, erste offizielle Details zur Story bekannt gegeben.

Die Spieler verschlägt es demnach in das Jahr 1975. Die Söldnervereinigung MSF, der auch Snake angehört, hat die Kontrolle über einige Nuklearsprengköpfe erlangt und damit für reichlich Panik in einigen Regionen der Welt gesorgt. Kurz bevor das MSF-Hauptquartier »Mother Base« einer nuklearen Inspektion unterzogen werden soll, erfährt Snake, dass die aus Metal Gear Solid: Peace Walker bekannte Spionin Paz doch noch lebt - und in einer Marine-Basis des US-Militärs auf Kuba festgehalten wird.

Nachdem Chico bei einer Rettungsmission ebenfalls in die Hände der Paz-Bewacher gerät, entschließt sich Snake dazu, beide zu retten.

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes erscheint übrigens im Frühjahr 2014 für die Xbox 360, die PlayStation 3, die Xbox One und die PlayStation 4. Kosten wird der Titel zwischen 19,99 Euro (Download-Version für Current-Gen-Konsolen) und 29,99 Euro (Einzelhandels-Version für Current-Gen-Konsolen und Ableger für Next-Gen-Konsolen).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...