Microsoft - Yahoo-Angebot zurückgezogen - Übernahme gescheitert?

Microsoft kauf Yahoo vorerst nicht

von Andre Linken,
04.05.2008 16:48 Uhr

Microsoft hat das Angebot zur Übernahme von Yahoo, das man gestern noch um knapp 5 Milliarden US-Dollar erhöht hatte, nun offiziell zurückgezogen. Da Yahoo auch an dem verbesserten Angebot kein Interesse zeigte, sondern eine weitere Erhöhung forderte, machen die Erwartungen von Yahoo laut Steve Ballmer keinen wirtschaftlichen Sinn mehr. Daher sei es im Interesse von Microsoft, das Angebot komplett zurückzuziehen und auch keine feindliche Übernahme zu planen.

Yahoos CEO Jerry Yang erklärte, nach den Störungen durch das ungewollte Angebot von Microsoft könne man sich nun wieder auf den eigenen Erfolg konzentrieren. Allerdings dürfte das Kapitel für Yang noch nicht abgeschlossen sein. Nach Börsenschluss m Freitag und vor dem Rückzug von Microsoft lag der Aktienpreis von Yahoo bei 28,67 US-Dollar, vor dem Übernahmeangebot im Januar jedoch nur bei rund 20 Dollar. Die Ablehnung des erhöhten Angebotes von rund 33 Dollar pro Aktie und der am Montag zu erwartende Kurssturz düfte sicher für Reaktionen der Aktionäre sorgen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.