Midway - Krisenmanagement - Pleite vorerst abgewendet

Durch Verhandlungen zieht Midway vorerst den Kopf aus der Schlinge.

von Christian Merkel,
07.01.2009 11:09 Uhr

Der US-Amerikanische Spielehersteller Midway Games (Unreal Tournament 3, Mortal Kobat vs. DC Universe) hat gerade eine brenzlige Situation abgewendet. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, konnte es mit seinen Kreditgebern eine Einigung erzielen. Midway bekommt eine um einen Monat verlängerte Frist, um Schuldverschreibungen in Höhe von 75 Millionen US-Dollar auszuzahlen, die am 20. Januar fällig werden. Eigentlich hatte der Hersteller insgesamt Schuldverschreibungen in Höhe von 240 Millionen US-Dollar, die zum 20. Januar ausgezahlt werden müssen. Midway spricht gerade laut eigenen Angaben mit den Eigentümern der restlichen Schuldverschreibungen, um eine ähnliche Vereinbarung zu treffen. Der Aufschub dürfte reichen, um von den Banken Kredite zu bekommen.

Im Dezember hatte Sumner Redstone seine Anteile an Midway verkauft. Kurze Zeit später musste der Hersteller gegenüber der US-Börsenaufsicht ankündigen, dass er ein Viertel seiner Belegschaft -- insgesamt 180 Mitarbeiter -- entlässt. Durch den Wechsel der Eigentümerverhältnisse sind die Schuldverschreibungen fällig geworden. Midway braucht jetzt Zeit, um die benötigten Geldmittel aufzutreiben.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.